• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Spaß für Kinder

02.06.2014

Die Mitglieder des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Hooksiel haben im Rahmen des Tags der offenen Tür der Jugendfeuerwehr zehn Kindersitze für die Kleinsten der Jugendwehr übergeben. Denn: Kinder- und Jugendliche, die unter 13 Jahre alt sind oder kleiner als 1,50 Meter müssen laut Vorschrift in einem Kindersitz transportiert werden, sagte Hooksiels Ortsbrandmeister Jörg Nöchel. Die Mitglieder der Jugendwehr und die Betreuer um Carsten Behnk bedankten sich beim Förderverein, der an diesem Tag auch sein zehnjähriges Bestehen feierte. In den vergangenen Jahren hat der Förderverein bereits Gerätschaften im Wert von mehr als 20 000 Euro gespendet.

Knapp 100 Kinder aus der Region haben jetzt auf Einladung der Lions-Clubs in Friesland, Wilhelmshaven und Wittmund einen tollen Tag in der Spielstadt Wangerland in Hohenkirchen verbracht. Der gemeinsame Lions-Aktionstag fand in Zusammenarbeit mit sozialen Einrichtungen statt. Die Serviceclubs spendierten nicht nur den Eintritt, sondern statteten die Teilnehmer auch mit einem Aktionstags-T-Shirt aus, das sie als Andenken mit nach Hause nehmen durften. Die Kinder konnten sich auf den vielen Spielgeräten des Freizeitparks nach Herzenslust austoben.

Mit einer gekonnten Inszenierung hat Regine Kölpin, Autorin aus Neustadtgödens, mehr als 30 Zuhörer im Azurot.Seniorenzentrum Hooksiel in das 16.Jahrhundert entführt. Kölpin las dort aus ihrem Roman „Das Signum der Täufer“. Die klirrende Winterkälte von 1549, die Ängste und Nöte, aber auch die Sorge und das Mitgefühl der Menschen um Hebamme Hiske Alken waren durch die packende Darstellung von der Schriftstellerin Regine Kölpin, hautnah zu spüren. Gekonnt wurden die Gäste, durch eine perfekte Auswahl der Buchszenen, in die Szenerie integriert. Unterstütz wurde die Lesung durch das historisch-musikalische Begleitprogramm des Gitta Franken-Dreebladds. Das Seniorenzentrum ist seit vielen Jahren Veranstalter von Lesungen. „Wir möchten einen Beitrag leisten, um die Schwellenangst vor Seniorenzentren zu nehmen. Das klassische Seniorenheim gibt es nicht mehr. Vielmehr sind diese zu Begegnungsstätten für Jung und Alt geworden“, sagt Karin Biere, Einrichtungsleitung des Seniorenzentrums.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.