• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Spenden für Stiftung und Schule

11.02.2014

Bei der Jahreshauptversammlung des Wanderverein Jadebusen-Varel wurden zwei ehemalige Vorstandsmitglieder mit der Verdienstplakette des Deutschen Volkssportverbandes geehrt. Die beiden ehemaligen Vorstandsmitglieder des Wandervereins Jadebusen-Varel, Gerd Hedemann und Heinz Hermann Heeren, erhielten anlässlich der Jahreshauptversammlung durch den Ersten Vorsitzenden Dieter Menke des Wandervereins Jadebusen die Verdienstplakette des Deutschen Volksportbundes. Gerd Hedemann bekam die Verdienstplakette in Gold für seine unermüdliche Kontaktpflege zu den anderen DVV Vereinen um so den Wanderverein Jadebusen bekannter zu machen. Heinz Hermann Heeren bekam die Verdienstplakette in Silber für seine engagierte Pressearbeit für den Wanderverein Jadebusen.

Der Auszubildende Timo Fangmann (Firma Bahlsen, Varel) hat die Abschlussprüfung im Berufsbild „Elektroniker für Betriebstechnik“ mit Auszeichnung bestanden. Während der feierlichen Freisprechung durch die Industrie und Handelskammer hielt Timo Fangmann einen kleinen Vortrag. Seit 50 Jahren produziert das Unternehmen Bahlsen in Varel, seit 25 Jahren bildet Bahlsen hier schon erfolgreich aus und stellt so den Nachwuchs sicher. „So begegnen wir dem demografischen Wandel“, sagte Werkleiter Harald Scherer. Ehemalige Auszubildende bekleiden heute Führungspositionen im technischen Bereich des Produktionsstandortes Varel. „Die Ausbildung im Werk Varel ist beispielhaft“, erklärte Timo Fangmann, der im Herbst das Unternehmen Bahlsen verlassen wird, um sich weiter zu qualifizieren. „Natürlich würden wir diesen gut ausgebildeten jungen Mann gern in unsere technischen Bereiche integrieren“, meint Hermann Schröder, Leiter der Technik, „andererseits darf man seinen persönlichen Zielen nicht im Wege stehen. Wer weiß – man sieht sich ja bekanntlich zweimal im Leben“, so Schröder.

In der Keksproduktion ist der Grad der Technisierung auf einem ganz hohen Niveau angekommen. Roboteranlagen haben längst die taktgebundene Fließbandarbeit übernommen und elektronische Bausteine sind das Herz dieser Anlagen. Eine Kommunikation mit diesen Anlagen ist nur noch über Rechner, PCs und Programme möglich. Eine echte Herausforderung für Elektroniker.

Die Ausbildung im Werk Varel ist vielschichtig und intensiv. Zwei Ausbilder, Reiner Zimbal (Industriemechanik) und Rene Hofmeister (Elektrotechnik) vermitteln die Ausbildungsinhalte, die schulische Ausbildung wird unterstützt durch eine Lehrkraft, die sporadische Hilfestellung leistet.

Auch wenn die vergangene Saison schon etwas zurück liegt, hat der Vareler Pokerclub „Friesland Poker“ auch 2013 wieder bei jedem Turnier um eine kleine Spende gebeten. Und so konnte an die Vareler Heinz-Rädecker-Stiftung, die der Pokerclub nun seit mehreren Jahren unterstützt, dieses Jahr eine kleine Geldspende von 620 Euro übergeben werden. „Wir wissen genau, dass das Geld bei der Heinz Rädecker Stiftung in sehr guten Händen ist“, sagte Markus Helmke von Friesland-Poker. Auch in der aktuellen Saison sammelt der Poker-Club bei den Turnieren und hofft auf wieder auf eine sehr hohe Beteiligung der Teilnehmer.

 Die Landessparkasse zu Oldenburg hat das Spiel der HSG Varel-Friesland gegen den TuS Ferndorf in der Manfred-Schmidt-Sporthalle in Varel-Altjührden präsentiert und damit gleichzeitig auch den Eintritt für jugendliche Handballfans übernommen. Doch damit nicht genug: Der Hauptsponsor der HSG zeigt auch soziales Engagement und überreichte vor dem Handball-Spiel den Vertretern der Grundschule Osterstraße einen Scheck in Höhe vom 1000 Euro für die Renovierung der Werkräume. Schulleiterin Silke La Grange und Susanne Fildebrandt vom Förderverein freuten sich über die Spende; einige Schüler der Grundschule begleiteten die HSG-Spieler beim Einlaufen in die Halle und rundeten so diese schöne Aktion ab. Auch die Zuschauer in der Manfred-Schmidt-Sporthalle profitierten vom Engagement der Bank, die nach dem Spiel ein Fass Bier spendierte und so half, die Fans etwas über die Niederlage hinwegzutrösten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.