• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Spenden für Soziales

19.08.2014

Mit einem bunten Programm für Klein und Groß hat am Sonnabend die Sommerparty von Antenne Niedersachsen auf Wangerooge für Stimmung gesorgt. Kinderkaraoke, Mitmachaktionen, Spiel und Spaß mit CrazyOlli – die kleinen Besucher waren begeistert. Für die großen Gäste ging es mit Uwe Worlitzer aus der „Moin-Show“ auf der Bühne richtig los. Dann sorgte als Stargast Dante Thomas mit seinem Hit „Miss California“ für ausgelassene Party-Stimmung. Die Wangerooger und ihre Inselgäste waren trotz des stürmischen Wetters bester Stimmung und feierten mit Uwe Worlitzer und Dante Thomas bis in die frühen Morgenstunden.

Im Rahmen des Wangerländer Ferienpasses machten sich 21 naturinteressierte Kinder im Alter von acht bis 14 Jahren in die Wangerländer Reviere auf, um sich von den begleitenden Waidmännern die heimische Natur erklären zu lassen. Die Kinder staunten nicht schlecht, was es dabei alles zu sehen gab. So ließen es sich insbesondere die Rehe im Rahmen ihrer Brunftzeit, der so genannten „Blattzeit“, nicht nehmen, sich in ungewöhnlich großer Zahl bestaunen zu lassen. Dem Mythos, „dass es Rehe nur an der schweizerischen Grenze gibt“, wie ein Kind lauthals kundtat, konnte somit klar widersprochen werden. Es wurde gefragt und protokolliert, was das Zeug hält, denn schließlich galt es, den Kinder-Jagdschein zu bestehen. Ein Kind hatte tatsächlich während des gut 2,5-stündigen Ansitzes 26 Wild- und Tierarten beobachten können, berichtet Hans-Dieter Doden vom Hegering Wangerland.

Bei herrlichem Sommerwetter feierten jetzt 50 Mitglieder des Gartenbauvereins Hooksiel ihr Sommerfest am AWo- Gebäude. Der selbst gebackene Kuchen und die Leckereien vom Grill sorgten für eine gute Stimmung. Großen Anklang fand auch wieder die „hausgemachte“ Musik. Bis spät in den Abend wurde fröhlich gefeiert. Ein Dank geht an die vielen fleißigen Helfern, die zum Gelingen des Fests beigetragen haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Miss Carolinchen 2014 sind gewählt: Paula Baumgartner, sieben Jahre und aus Nettetal sowie Verena Schäfer, neun Jahre aus Heiligenhaus (ovales Bild links), sind die neuen Miss Carolinchen. Die Mädchen hatten zuvor verschiedene Spielrunden zu bestehen – dann verkündete die Jury nach einer intensiven Beratung das Ergebnis. Die Siegerinnen dürfen nun ein Jahr lang das Nordseebad Carolinensiel-Harlesiel bei verschiedenen Veranstaltungen repräsentieren. Als ersten Preis nahmen die glücklichen Gewinnerinnen eine Aussetzfahrt der Seehundstation Norden-Norddeich sowie einen Besuch mit Moderation im Radiostudio Jever entgegen.

Anlässlich des 25-jährigen Firmenjubiläums hatte die Geschäftsleitung der Friesenhörn-Nordsee-Kliniken um Spenden zugunsten des Vereins für Schädel-Hirnpatienten in Not (Verbandsgruppe Friesland-Wilhelmshaven) gebeten. So konnte kürzlich eine Summe von 2500 an den 2. Vorsitzenden, Heinz Muth aus Horumersiel, übergeben werden. Dieser bedankte sich im Namen der Betroffenen und Angehörigen herzlich bei den Spendern. Diese hätten ein gutes Werk getan, denn die Hilfe, die Komapatienten und Schwerst-Schädel-Hirnverletzten angeboten wird, geschieht schnell und unbürokratisch. Es könne jeden jederzeit treffen, so Muth.

Auf der Suche nach einem Veranstaltungsort für ein Kinderfest zugunsten eines Tierschutzvereins wurden die beiden Veranstalterinnen Maike Meyer und Gaby Krüger bei Familie Müller auf dem Traberhof in Hooksiel fündig. Als Dankeschön ging ein Blumenarrangement an Kea und Remmer Müller. Der stolze Betrag von 1107 Euro konnte jetzt auf das Konto des Tierschutzvereins „Suceava - Memory of Tina“ überwiesen werden. Trotz des hervorragenden Strandwetters konnten am Veranstaltungstag einige hundert Gäste begrüßt werden.

Als Kind verbrachte Michael Schmidt mit seiner Familie (Vater Manfred Schmidt war der Gründer von „maschal“ – MAnfred SCHmidt, ALtjührden) viel Zeit auf Wangerooge. Leider ist die Zeit als Geschäftsführer eines Möbelhauses knapp bemessen, so dass er lange nicht da war. Dennoch ist der Bezug zur Insel gegeben, denn viele Kunden leben auf Wangerooge und haben sich ihre Häuser und Ferienwohnungen mit maschal eingerichtet. Die Tradition des Hauses hat dazu beigetragen, dass maschal in den vergangenen Jahren als familienfreundliches und generationsfreundliches Unternehmen ausgezeichnet wurde. Junge Menschen zu fördern ist im Interesse von maschal und das Oldenburger Jugenderholungswerk (OJE) auf Wangerooge leistet einen wichtigen Beitrag im Rahmen der Jugendarbeit. So war es keine Frage, dass maschal die Sanierung des OJE mit einer Spende von 14 000 Euro unterstützte.

Ein Laufrad spendete die Interessensgemeinschaft „De Hooksieler“, vertreten durch Matthias Suckert und Anke Müller dem Hooksieler Kindergarten „Alte Schule“. Die Spende nahmen stellvertretend die Leiterin Christiane Buthke und ein paar Kinder des Kindergartens entgegen.


Mehr Infos unter   www.schaedel-hirnpatienten.de 
Mehr Infos unter   www.suceava-memory-of-tina.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.