• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland

Tango und Tomaten

12.06.2019

Die Tomatenpflanzen sind gelungen – die Paprikapflanzen nicht besonders. Deshalb hatten die Mädchen und Jungen der Gartenklasse der Friedrich-Schlosser-Schule Jever an ihrem Stand auf dem Wochenmarkt auch keine Paprika dabei. Dafür aber mehrere Sorten Tomaten – für jeden Bedarf war eine Sorte dabei.

Eine Spende in Höhe von 2000 Euro haben Mitarbeiter von EWE dem Friedel-Orth-Hospiz in Jever übergeben: Fritz-Gerhard Friedrichs, Betriebsratsvorsitzender der Netz- und Geschäftsregion Oldenburg/Varel, und Betriebsratsmitglied Ole Peters übergaben den symbolischen Scheck jetzt an Regina Grimm und Lisa Garling vom Hospiz. Das Geld stammt aus einem Hilfsfonds von Mitarbeitern mehrerer EWE-Gesellschaften. Rund 90 Prozent der Belegschaft verzichtet dafür jeden Monat auf die Auszahlung der Cent-Beträge ihres Nettogehalts.

Damit es in Jevers Altstadt brummt: Die Wanger­straßen-Gemeinschaft hat ein Insektenhotel angeschafft, das nun am Weg zur Pferdegraft Insekten einen Unterschlupf bietet. Angeregt hatte die Aktion die Fresenia-Loge Jever – die GPS-Werkstatt Jever stellt die Insektenhotels zum Preis von 150 Euro her.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einem kräftigen Frühstück im Gasthof „Neue 17“ haben Mitglieder des Bürgervereins Jever im Stadtgebiet Sitzbänke gereinigt. Die Vorsitzenden Klaus Meyenburg und Hanspeter Waculik entdeckten auf dem Kirchplatz einige Mängel: Verschmutzung durch Krähen und Kaugummi konnten weggeputzt werden, doch morsche Latten und lose Teile sind ganz klar ein Thema für den Bauhof.

Bei der Volksbank Jever haben zwei langjährige Mitarbeiter Abschied genommen: Birgit Walter startete ihre berufliche Laufbahn 1976 mit der Ausbildung zur Bürokauffrau beim Auktionator Erich Albers & Fink in Jever. Als die Volksbank Jever das Unternehmen 1986 übernahm, wechselte Birgit Walter zunächst in die Immobilienabteilung und verwaltete und vermittelte Immobilien. 1988 warb der Vorstand sie fürs Vorstandssekretariat an. In ihrer Freizeit engagiert sich die passionierte Läuferin bei der Organisation des Jever-Fun-Laufs. Auch für die Volksbank-Laufgruppe organisierte sie über Jahre die Teilnahme an Läufen. Weitere Leidenschaft Birgit Walters ist das Theater – sie spielt beim Jever-Art-Ensemble mit. Der Volksbank-Vorstand verabschiedete Birgit Walter in einer Feierstunde und dankte ihr für ihren Einsatz.

Nach 45 Jahren bei der Volksbank wurde auch Rainer Hans verabschiedet: Er begann seine Ausbildung 1973 bei der Raiffeisenbank Jever, war dann als Kundenberater in Sillenstede eingesetzt. Ab 1978 war er im Rechnungswesen und übernahm 1981 die Leitung der Innenrevision. Seit 1993 ist der Betriebswirt stellvertretender Abteilungsleiter im Rechnungswesen. Auch ihm dankte der Vorstand in einer Feierstunde.

Der Arbeitskreis der Unternehmerfrauen im Handwerk Friesland-Wilhelmshaven hatte „hohen Besuch“: Die neue Landesvorsitzende Meike Lotze-Franke aus Hann.-Münden und die Kassenwartin des Landesverbandes Gudrun Spottke aus Cloppenburg sicherten dem hiesigen Arbeitskreis ihre Unterstützung zu. Die Frauen besichtigten den Betrieb ihres Mitglieds Landtechnik Claassen und trafen sich anschließend im Sielkrug in Carolinensiel.

Tango Argentino – in seiner Entstehungszeit genoss er einen zwielichtigen Ruf. Heute ist er international ein gepflegter Gesellschaftstanz für Liebhaber. Improvisieren ist dabei alles, es gibt keine festen Regeln. Man tanzt, was man fühlt – zu seiner sehr eigenen Musik. Die Tanzpartnerin weiß nie, was als nächstes kommt, sie ist vollkommen auf die Körpersprache des führenden Herrn angewiesen. Daher auch der versunkene Ausdruck der Paare. Kirsten Stegemeier-Czieslik vom NTC im WSSV und Herbert Janßen vom Tanzsportclub Jever haben sich als Tanzsporttrainer im Rahmen einer Zusatzausbildung des Niedersächsischen Tanzverbands für den Tango Argentino weitergebildet. Mit der Prüfung wurde ihnen die Zusatz-Lizenz „Instruktor Tango Argentino“ verliehen. Bestandteil der Ausbildung waren auch der Vorläufertanz Milonga und der auf dem 3/4-Takt basierende Tango Vals. Kirsten und Herbert möchten den von seinen Fans heiß geliebten Tanz in Friesland und Wilhelmshaven in Form von Kursangeboten und Workshops bekannter machen.


  www.tanzsportclub-jever.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.