• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Buche soll diese Woche gefällt werden

30.10.2018

Varel Seit Ende September kann die Sporthalle bei der Pestalozzischule an der Oldenburger Straße in Varel nicht genutzt werden, ebenso dürfen Teile des Parkplatzes und der Fahrradstellplatz nicht betreten werden. Schuld daran ist eine morsche Buche auf einem Nachbargrundstück.

Auf Nachfrage der NWZ teilte der Landkreis Friesland als Schulträger mit, dass dem für den Baum Zuständigen ein letztes Ultimatum gestellt worden sei. Bis diesen Freitag, 2. November, müsse die alte Buche gefällt werden, so Landkreissprecher Rainer Graalfs.

Bei einer Baumschau Ende September war festgestellt worden, dass die 30 Meter hohe alte Buche auf dem Nachbargrundstück der Pestalozzischule morsch ist und auf das Dach der Sporthalle stürzen könnte.

Die Sporthalle wird nicht nur von der Pestalozzischule, sondern auch von mehreren Vareler Vereinen genutzt. So mussten nicht nur die Übungsstunden der Herzsportgruppe des TuS Obenstrohe mehrere Wochen lang ersatzlos ausfallen.

Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.