• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
46 Millionen Euro für „Seute Deern“
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 12 Minuten.

Bremerhavener Wahrzeichen
46 Millionen Euro für „Seute Deern“

NWZonline.de Region Friesland

Er will bester Fliesenleger werden

08.11.2019

Varel /Rostrup Fliesenlegermeister Henning Sauer aus Varel darf sich glücklich schätzen. Während in der gesamten Handwerkerbranche händeringend Lehrlinge gesucht werden, hatte er mit dem 20-jährigen Silas Dulle aus Neuenburg wohl den Hauptgewinn gezogen. „Silas sollte eigentlich erst im August seine Prüfung machen, wir haben sie aber in den Januar vorgezogen. Und trotzdem hat er als Jahrgangsbester abgeschlossen. Jetzt macht er nebenbei schon seinen Meister,“ sagt Henning Sauer.

Auch die Landesmeisterschaft gewann der Geselle vor Kurzem, womit er sich die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft sicherte. Während der Zweitplatzierte 75 von 100 möglichen Punkten erreichte, erzielte Silas Dulle starke 92 Punkte. „Meine Mutter war ganz hin und weg“, sagt er. Dabei wollte er ursprünglich gar kein Fliesenleger werden: „Eigentlich wollte ich was Richtung Architektur machen, aber ich habe dann mein Praktikum fürs Fachabi beim Fliesenleger gemacht und hatte richtig Spaß daran.“

Die deutsche Meisterschaft in den Bauberufen, bei der Gesellinen und Gesellen verschiedener Gewerke prämiert werden, wird vom 9. bis 11. November in Rostrup ausgetragen. Silas Dulle und seine Kontrahenten aus den anderen Bundesländern treten am Sonntag und Montag jeweils um 8 Uhr zum Wettbewerb der Fliesenleger an und haben insgesamt 16 Stunden Zeit, um ihre Aufgabe zu erfüllen.

Die besteht darin, eine Außenecke von 1,25 Metern Breite auf jeder Seite bei einer Höhe von 1,8 Metern zu verfliesen. Das hört sich einfach an, die Schwierigkeit besteht aber darin, dass nach Vorgabe bunte Bilder an den Wänden entstehen sollen. „Der Wettbewerb besteht daher hauptsächlich aus Schneidearbeiten“ sagt Silas Dulle. „Am Ende bewerten dann drei Juroren das Aussehen und wie sauber gearbeitet wurde.“

Er selbst habe sich nicht besonders auf die deutsche Meisterschaft vorbereitet. „Vor der Landesmeisterschaft waren die anderen und ich aber zwei Wochen in Rostrup für einen Schnittkurs und vor der deutschen Meisterschaft waren wir jetzt auch nochmal zwei Tage da.“ Und das sogar mit einem ganz besonderen Lehrer: Björn Bohmfalk aus Großefehn, der 2013 Weltmeister im Fliesenlegen wurde, leitete die Teilnehmer am Donnerstag an.

Einen Preis – außer der Meisterschaft an sich – gibt es zwar nicht zu gewinnen. „Bei der Bewerbung für Stipendien hat man damit aber natürlich bessere Chancen“, sagt Silas Dulle. Nervös sei er nicht, auch wenn am Tag der offenen Tür am Sonntag Zuschauer dabei sein könnten: „Ich habe ja nichts zu verlieren.“

Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

NWZ-Jobs.de
Finden Sie Ihren Traumjob auf NWZ-Jobs.de!

Florian Mielke Volontär, 1. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.