• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Hunde springen ins kühle Nass

02.09.2019

Varel Mit der nun beginnenden kühleren Witterung schließt auch das Freibad am Bäker. Am Samstag fand zum Abschluss der Saison das Abschwimmen statt. Zum traditionellen Sprung von Kameraden der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) zum Finale musste das Schwimmerbecken erst einmal freigemacht werden, denn aufgrund der hochsommerlichen Temperaturen befanden sich gut 500 Besucher im Bad. Nach dem Springen in das 23 Grad warme Wasser wurde das Becken sogleich wieder von den Badegästen bevölkert. „Bis zur letzten Minute herrschte Hochbetrieb im Becken, die Besucher haben das schöne Wetter bis zum Schluss ausgekostet“, berichtete Volker Wildeboer vom Freibad-Förderverein.

Am Sonntagnachmittag hallten dann Namen wie Nala, Eila, Wuffi, Max und Jajo über das Gelände. Zum zweiten Mal durften Vierbeiner als Badegäste ins Becken zum Hundeschwimmen. Fast 100 kleine und große Hunde hatten sichtlich Spaß an diesem seltenen und aufregenden Vergnügen. Einige sprangen mutig vom Rand ins Becken und andere nutzten vornehm die Treppe. Aus Oldenburg war Sonja Langenfeld nach Varel gekommen. „Mein Fips ist zwar extrem wasserscheu, wurde aber durch die anderen Hunde motiviert und wagte sich kurz ins Planschbecken“, freute sie sich. Der sechsjährige Becks von Nadine Schweer aus Varel liebt eigentlich das Planschen zu Hause in einer Sandkastenmuschel, hatte aber auch hier im großen Becken seinen Spaß. Hundeliebhaberin Sandra Lindthammer aus Oldenburg hatte Bonnie aus Spanien und Luckie aus Zypern mit zum Hundeschwimmen gebracht. „Die waren dort schon in den Tötungsstationen und wurden von einem Rettungsverein hierher gebracht“, sagte sie. Insgesamt ging es trotz vieler umhertollender Hunde recht friedlich zu.

„Etwa 20 000 Besucher hatte das Freibad am Bäker in diesem Jahr“, berichtete Peter Wilken von der DLRG. Im Frühjahr wurde das Nichtschwimmerbecken in einer aufwendigen Gemeinschaftsaktion von Stadt, Förderverein und DLRG umfangreich saniert und im nächsten Frühling ist das Schwimmerbecken mit einer Generalüberholung dran. „Das Freibad ist ein schönes Miteinander von Varelern für Vareler“, lobte Besucherin Anja Schröder, die mit ihrem Arax das Bad am letzten Saisontag besuchte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.