• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Viel Spaß in neuer Krippe

02.09.2013

Gott baut ein Haus das lebt“ sangen die kleinen und großen Teilnehmer am Sonnabend beim Festgottesdienst zur Eröffnung der neuen Krippe im Kindergarten Zum Guten Hirten. Gebaut hatten den Anbau die Handwerker unter Leitung des Architekten Johann Boner. Ein dreiviertel Jahr benötigten sie für den 160 Quadratmeter großen und 310 000 Euro teuren Neubau. Dass sie dabei unter ständiger Beobachtung standen, dafür hatte sie selbst gesorgt. In einer Wand des Kindergartens war extra dafür ein Fenster eingebaut worden. So verfolgten die Kindergartenkinder den täglichen Baufortschritt. „Es war ein gutes Miteinander und die Handwerker haben auch ihren Spaß gehabt“, sagte Kindergarten- und nun auch Krippenleiterin Sigrid Wessels. Nach dem Gottesdienst herrschte reges Treiben in der Einrichtung. Die Kleinen zeigten den Eltern und Oma und Opa ihren Kindergarten, auch viele Nachbarn und Interessierte waren zum Tag der offenen Tür gekommen. Alle wollten die neuen, lichtdurchfluteten und farbenfroh gestalteten Krippenräume für die Ein- bis Dreijährigen sehen. Besonderes Interesse galt dabei der von einer Vareler Firma handgefertigten Bettenburg. Sie besteht aus einem dreistufigen Podestsystem, aus dem bis zu zehn Kinderbetten je nach Bedarf herausgezogen oder versenkt werden können. Bei den vielen von den Erzieherinnen vorbreiteten Aktionen kam keine Langeweile auf. Besonders groß war der Andrang in der zum Experimentierraum umgestalteten Turnhalle. Da gab es die Luftballonseilbahn, den Kerzenversuch und Forschungsstationen mit Wasserexperimenten. „Mit diesen 15 neuen Krippenplätzen haben wir die erforderliche Anzahl erreicht“, freute sich Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, „die Stadt wird die Situation aber im Auge behalten“. Diakoniegeschäftsführer Jörg Peters berichtete, dass die Diakonie in Varel nun 650 Menschen betreut, davon 350 Kinder. Dafür steht die Senioreneinrichtung Simeon und Hanna, die Kindergärten St. Michael in Obenstrohe und Zum Guten Hirten in Varel, beide nun mit Krippe, und der Kindergarten St. Martin in Dangastermoor zur Verfügung.  

Jungen und Mädchen im Alter von sechs bis zwölf Jahren aus den Tagesgruppen der Region Nord trafen sich am Wochenende zum Fußballturnier auf dem Fußballplatz des Waisenstiftes in Varel. Sieben Gruppen aus Nordenham, Brake, Varel und Wittmund nahmen an dem Turnier teil. Das Turnier fand zum vierten Mal statt, zum zweiten Mal auf dem Gelände des Waisenstiftes Varel. Die Gewinner konnten sich auf attraktive Preise freuen, gespendet von der LzO Varel. In den einzelnen Tagesgruppen wird Hilfe zur Erziehung geleistet, die Entwicklung der Kinder wird durch das soziale Lernen in der Gruppe und die Begleitung der schulischen Förderung unterstützt. Dadurch wird der Verbleib der Mädchen und Jungen in ihrer Familie gesichert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.