• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

„Viele Bonbons bleiben auf Straßen liegen“

14.02.2018
Betrifft: Karnevalsumzug, „Narren stürmen das Rathaus“, NWZ vom 12. Februar

„Ich bin mit dem Karneval aufgewachsen, schon als kleines Mädchen stand ich am Straßenrand und freute mich über den Bonbonregen. Viele Jahre war ich selbst aktiver Karnevalist, aber was ich am Samstag beim Umzug sah, hat mich entsetzt. Da die NWZ einige Tage zuvor mit einer Karnevalistin über das Thema Wurfmaterial sprach, dass viele Bonbons gar nicht mehr aufgehoben werden, beobachtete ich dieses Jahr die Menschen etwas intensiver als sonst.

Tatsächlich standen Kinder und Erwachsene inmitten von Bonbons und Lutschern und hoben sie nicht auf. Mein 68 Jahre alter Mann ging dann in die Knie, weil er es nicht mit ansehen konnte. Ich sprach ein Mädchen an: „Willst du die Bonbons und die Lutscher nicht aufsammeln?“ Die Antwort bekam ich vom Vater: Sie ist erkältet und darf sich nicht anstrengen. (...)

Vielleicht sollte sich die KG Waterkant überlegen, das Geld, das ja jeder, der dort mitmacht, selbst finanziert, lieber dem Kinderhospiz zu spenden. Dann würde ich mich über die Gesichter im nächsten Jahr freuen, wenn anstatt Bonbons, Lutscher usw. nur noch ein lautstarkes dreifaches Ahoi vom Wagen regnet.

Cornelia Baitis
Varel

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.