• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Von Frauen für Frauen

14.03.2017

Im prachtvoll dekorierten Saal des Schützenhofs hat der Bürgerverein Jever sein traditionelles Grünkohlessen mit Tanz, Tombola und Überraschungen gefeiert. Bürgermeister Jan Edo Albers und Vorsitzender Hanspeter Waculik begrüßten rund 100 Gäste. DJ Werner sorgte dafür, dass bis in die frühen Morgenstunden die Tanzfläche genutzt wurde. Eine besondere Überraschung war der von Vergnügungsleiterin Heidi Waculik organisierte Auftritt der Academy of Dance. Die jungen Tänzerinnen zeigten einen Ausschnitt aus dem Musical „Elisabeth“ – sie erhielten viel Beifall. Hanspeter Waculik versteigerte einen Original-Fußball der vergangenen Europameisterschaft in Frankreich. Der Erlös der Versteigerung, € 150 Euro, erhält der FSV Jever für die Jugendarbeit.

Manche männlichen Kollegen haben gelächelt, als die Volksbank Jever vor sechs Jahren das Frauenforum ins Leben gerufen hat. Das berichtete Dr. Inka Bessel-Habeck vor etwa 150 Frauen, die am Abend unter dem Motto „Freiraum fürs Leben“ teilnahmen. „Heute wären sie durchaus gern dabei.“ Doch die Veranstaltung wendet sich ausdrücklich an Frauen. Zunächst informierte Petya Petkova von der R & V-Betriebskrankenkasse Wiesbaden über die Pflegeversicherung. Frappierende Erkenntnis: Da Frauen statistisch überwiegend jünger sind als ihre Ehemänner und auch statistisch länger leben, ergibt sich eine höhere Notwendigkeit, für Pflege vorzusorgen. In die „schöne neue Welt“ der digitalen Bezahlsysteme führte Chiara Fabian ein. Sie ist Auszubildende und meisterte die Herausforderung, vor 150 Frauen frei zu sprechen mit Bravour. Und wie man auch mit Niederlagen im Leben umgehen sollte, brachte Maria Theresia de Jong in launiger Weise, aber mit ernsthaftem Hintergrund, nahe. „Hinfallen, aufstehen, die Krone richten, weitergehen!“ Dass es mit der Wahrnehmung zu tun hat, wie man mit Niederlagen umgeht, machte sie an zahlreichen Beispielen deutlich. Dass insbesondere Frauen gern an die eigene Unzulänglichkeit glauben, sei ein Fehler. „Die Kunst zu leben, besteht darin, im Regen zu tanzen, anstatt auf die Sonne zu warten.“

Fleißige Helfer des FSV Jever haben die Sportanlage an der Jahnstraße wieder in Schuss gebracht: Um die Spuren des Winters zu beseitigen hatte der Vorstand den obligatorischen Frühjahrsarbeitsdienst ausgerufen. Etliche Mitglieder und Gönner der Kiebitze folgten dem Aufruf, so dass die anstehenden Arbeiten erledigt werden konnten: Das Gesträuch entlang des Zauns wurde zurückgeschnitten, die Zuwegung zum Umkleidegebäude wurde gereinigt, die Bandenwerbung wurde geschrubbt und neue Banner angebracht, die Schmutzrinne entlang des Kunstrasenplatzes wurde gereinigt und die Gullys geleert, im Umkleidegebäude wurden diverse Instandhaltungsarbeiten ausgeführt. Am Ende gab es dann noch Würstchen und Getränke für alle Teilnehmer. Der Vorstand um Guido Jaskulska dankt allen Helfern.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Toutes nos félicitations! Französischschülerinnen des Mariengymnasiums haben das französische Sprachdiplom Niveau A2 erreicht: Jetzt hatte das Warten endlich ein Ende – stolz auf die Schülerinnen Angelika Bil und Jennifer König überreichte Schulleiter Frank Timmermann die lang ersehnten Diplome der DELF-Prüfung Niveau A2, die vom französischen Kultusministerium ausgestellt wurden. Das DELF („Diplôme d’Études en Langue Française“) ist ein international anerkanntes Sprachzertifikat für Französisch und attestiert den Absolventen offiziell und vergleichbar ihre Sprachkenntnisse. Die beiden Schülerinnen des 10. Jahrgangs haben sich 2016 im Rahmen einer AG, die von Rabia Schadel ins Leben gerufen und später von Sandra Fecht übernommen wurde, intensiv auf die Prüfungen im Hörverstehen, Leseverstehen, Schreiben und Sprechen vorbereitet. Seit dem Schuljahr 2016/17 leitet Tina Haseneyer die AG und bereitet gerade den neuen Durchgang „kleiner Franzosen“ auf die anstehenden Prüfungen vor.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.