• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Von Kameras umringt

13.04.2017

Als Statisten haben die Mädchen und Jungen der 3. Klasse der Tettea von Oldersum-Grundschule Tettens eine tolle Figur gemacht: Die Kinder haben auf Spiekeroog Müll gesammelt und wurden dabei von einem Fernsehteam des NDR begleitet (ovales Bild). Als Umweltschule macht die Grundschule jedes Jahr eine Müllsammelaktion, berichtet Schulleiterin Janna Reck. Wann der Beitrag erscheint, ist noch offen. Gefunden haben die Kinder viele Taue, Schuhe, Flaschen, Kanister – alles, was von Booten über Bord geht.

Ernste Themen bewegen die Drittklässler der Grundschule Hooksiel: Unter dem Motto „Hospiz macht Schule“ war der Ambulante Hospizdienst Wilhelmshaven-Friesland zum ersten Mal mit seinem Team in Hooksiel. „Das Projekt ist ein Selbstläufer, wir können der Nachfrage von Schulen kaum nachkommen“, sagt Projektleiterin Andrea Minas. Ziel des Projekts ist, Kinder mit „Tod und Sterben“ nicht allein zu lassen. Im geschützten Rahmen haben sie die Möglichkeit, alle Fragen, die sie bewegen, zu stellen und so gut wie möglich beantwortet zu bekommen. Eine Woche arbeiten Erdmute Fuhrmann, Maria Meiser, Silvia und Werner Rettmers, Karin Wipperfeld und Hildburg Kruse mit den Kindern im Klassenverband oder in Kleingruppen zusammen. „Das Team ist mit Leib und Seele dabei – und das spüren die Kinder ebenso“, sagt Klassenlehrerin Renate Hegerfeld, die bei ihren Schützlingen engagierte Mitarbeit festgestellt hat. Die Kinder hätten viele Fragen zum Themenkreis Krankheit, Leid, Tod, Trauer und Trost. In dieser Komplexität sei es während des normalen Unterrichts schwer möglich, auf emotionale Themen so einzugehen. Sie bewertet die Projektwoche deshalb als positiv, zumal die Kinder auch im Elternhaus Gespräche anstoßen würden. „Die Eltern der Kinder lernen, dass es wichtig ist, bei den sensiblen Fragen des Lebens mit den Kindern offen zu sprechen und nichts zu verdrängen“, ergänzt Projektleiterin Minas. Der Hospizdienst war seit 2013 schon in 15 Grundschulen der Region aktiv. Für dieses Jahr sind alle Termine bereits vergeben. Weitere Informationen gibt der Ambulante Hospizdienst in Wilhelmshaven unter Tel. 04421/74 52 58 oder E-Mail info@hospiz-whv-fri.de.

Die Oberschule Hohenkirchen freut sich über Hochbeete: Mitglieder der Jugendwerkstatt Friesland/Wittmund hatten sie gebaut und aufgestellt. Die Hochbeete wurden aus dem Preisgeld des KlimaContests des Landkreises Friesland finanziert. Kräuter-, Gemüse- und Nutzpflanzen sollen angepflanzt und später für die Schulküche genutzt werden. Initiiert wurde die Neuanschaffung von Antje Gräwe.

Seit zwei Jahren spukt es in der kleinen, ehemaligen Kirche in Hooksiel: Das Gruseleum an der Langen Straße hat gerade 2. Geburtstag gefeiert. Die „Geisterbahn“ für Kinder und Erwachsene wurde vom Land Niedersachsen übrigens bereits als „Besonders kinderfreundlich“ ausgezeichnet.

Als Selbstverständlichkeit sahen es die Samurai des Jiu-Jitsu Centers Samurai Hohenkirchen an, zum Gedenken des ehemaligen Großmeisters der Samurai, Heinrich Arians, auf die Matte zu gehen. Die erfolgreichen Wettkämpfer: 1. Deik Reese, Jan Baake; 2. Hana Youssef; 3. Sara Maliqui, Teuta Maliqui, Lennox Gilliam-Hill; 4. Martin Lubieniecki. Als Kampfrichter unterstützten Sina Ahlrichs, Martin Lubieniecki und Erich Perl, Celina Füngers, Marcus Bandholtz und Ramona Perl.


     www.hospiz-whv-fri.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.