• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Segelschulschiff „Gorch Fock“ wird fertig gebaut
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Entscheidung Der Verteidigungsministerin
Segelschulschiff „Gorch Fock“ wird fertig gebaut

NWZonline.de Region Friesland

Vorstand nicht erneut zur Wahl angetreten

23.02.2019

Waddewarden Erstaunte Gesichter bei der Dorfgemeinschaft Waddewarden: der gesamte Vorstand ist während der Jahreshauptversammlung am Donnerstag zurückgetreten. Zwar hatten die drei und Vorsitzender Renke Gerdes schon im vergangenen Jahr bekannt gegeben, dass sie nicht zur Wiederwahl zur Verfügung stehen – „allerdings haben wohl alle gehofft, dass ihr doch noch weitermachen könntet“, sagte Florian Harms.

Viele Veranstaltungen

„Familie, Beruf, Verein – uns wird das alles schlichtweg zu viel“, sagte Gerdes. Wenn man die Arbeit als Vorstand wirklich ernst nehme, dann kämen viele Aufgaben zusammen: „Veranstaltungen planen, ein offenes Ohr für die Bürger haben, an Ausschuss- und Ratssitzungen der Gemeinde teilnehmen und sich mit den Themen ernsthaft befassen, um auf dem Laufenden zu bleiben – all das wird mir einfach zu viel."

Nachfolger haben die vier allerdings noch nicht gefunden. Und auch während der Sitzung am Donnerstag erklärte sich niemand bereit. „Ihr müsstet die Leute aktiv ansprechen“, sagte Florian Harms. „Von alleine wird offensichtlich nichts passieren.“

Bis es soweit ist, werden Renke Gerdes, Astrid Wilken (zweite Vorsitzende), Timo König (Schriftführer) und Renko Thiemann (Kassenwart) ihre Arbeit weiterhin kommissarisch durchführen.

„Eigentlich bedeutet das ja: ausschließlich Jahreshauptversammlung. Aber mir liegt etwas an Waddewarden und ich will nicht, dass alles komplett wegbricht“, sagte Renke Gerdes. So würden sicher weiterhin Veranstaltungen stattfinden – dennoch wollen sich die vier etwas zurücknehmen.

Vor allem 2018 stand wieder viel für den Vorstand an. Das wurde beim Jahresrückblick deutlich: Frühjahrsputz, Maibaum, Laternenumzug, um nur einige Beispiele zu nennen. Etwas traurig sei wohl der Nikolaus nach Hause gegangen, berichtete Gerdes: „Früher besuchten ihn gut 60 Kinder, 2018 waren es vielleicht 25.“ Er hoffe, dass das Angebot nun wieder besser angenommen werde.

Besonders viel Zeit investierte der Vorstand in die Fragebogen-Aktion: Von 485 Fragebögen seien 233 zurückgekommen. Damit haben sich 48 Prozent der Waddewarder an der Umfrage zu Lebensqualität und Projekten beteiligt. Vor allem das Auswerten sei zeitintensiv, sagte Gerdes. Die Ergebnisse werden nun am 20. März ab 20 Uhr im Karkenhuus vorgestellt.

Themen, die das Dorf derzeit sehr beschäftigen und auch in den Fragebögen angesprochen wurden, waren zum Beispiel der Radweg entlang der L 812 oder der ZOB. „Hier gibt es erheblichen Sanierungsbedarf“, betonte Gerdes. So stünde bei Regen das Wasser in den Spurrillen, Kinder könnten teilweise nicht gut in die Busse einsteigen. „Es sieht wirklich abgegriffen aus.“

Waddewarder Skyline

Ein weiteres Thema: „Die neue Skyline von Waddewarden“, sagte Gerdes und meint damit die Windkraftanlagen. Zwar seien die Transporter teilweise viel zu schnell gefahren und bei Ostwind könne man die Anlagen hören. „Aber ich war beruflich schon in einem anderen Ort und habe gemerkt: wir sind da noch in einem humanen Bereich.“

Auch Bürgermeister Björn Mühlena war zu Gast. Er lobte die Fragebogen-Aktion der Dorfgemeinschaft. Susanne Hamann vom TuS Waddewarden nutzt die Anwesenheit von Mühlena und betonte, dass sie enttäuscht von der Gemeinde sei: Früher habe es eine „Belohnung“ für den Frühjahrsputz gegeben, inzwischen aber nicht mehr. Deshalb kündigte sie an, dass sich er TuS nicht mehr an der Säuberungsaktion beteiligen werde.

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.