• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Reifen aufpumpen und los geht’s

04.02.2020

Wangerland Noch steht der genaue Aktionszeitraum nicht fest – doch dass das Wangerland am „Stadtradeln“ teilnimmt, ist sicher. Die Wangerland Touristik organisiert in diesem Jahr die Kampagne und übernimmt auch die Finanzierung.

Beim ersten Mal Stadtradeln im Wangerland 2018 hatte die Gemeinde die Klima-Kampagne ausgerufen, 2019 hatten dann die Grünen im Rat um Reiner Tammen die Startgebühr aufgebracht und Touren organisiert. Nun ist die WTG angetreten.

„Ich freue mich, dass wir ein Projekt unterstützen können, das besonders im Hinblick auf die Themen Gesundheit und Nachhaltigkeit sehr gut in das aktuelle Themen- und Schwerpunktgebiet der Wangerland Touristik passt“, zeigt sich WTG-Geschäftsführer Armin Kanning erfreut.

Stadtradeln

Bei der Kampagne Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren und vor allem darum, möglichst viele Menschen für den Umstieg vom Auto aufs Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

So geht’s: In einem dreiwöchigen Aktionszeitraum tragen Radfahrer ihre Kilometer über den Online-Radelkalender oder ein handgeführtes Fahrtenbuch ein. Anmeldung ist jederzeit möglich. Teilnehmen kann jeder, der im Wangerland wohnt, arbeitet, einem Verein angehört, die Schule besucht oder Urlaub macht.

Der Aktionszeitraum wird irgendwann im Frühjahr frieslandweit festgelegt. Registrieren kann man sich im Internet auf der Stadtradel-Seite.

Mehr Infos unter www.stadtradeln.de/landkreis-friesland/

„Mit unserem knapp 200 Kilometer langen Radwegenetz haben wir hier im Wangerland ideale Voraussetzungen für die Teilnahme am Projekt“, erklärt Tim Schönfeld als Projektbeauftragter der Wangerland Touristik. Im vergangenen Jahr hatten vom 1. bis 21. Juni elf Teams mit 44 Radfahrern im Rahmen der Aktion fast 19 000 Kilometer zurücklegt. Und – wichtig, weil es eine Klimaschutz-Kampagne ist – damit drei Tonnen CO2 eingespart. Auch für 2020 hoffen die Projektinitiatoren auf rege Teilnahme.

Die WTG trägt die Startgebühr von pauschal 165 Euro und kümmert sich auch um Preise für die Teams und Einzelradler, die im Drei-Wochen-Zeitraum die meisten Kilometer per Rad zurücklegen.

Gestaltet ist das bundesweite Stadtradel-Projekt als Wettbewerb, in dem sich alle teilnehmenden Kommunen anhand mit dem Fahrrad gefahrener Kilometer messen. Ziel der WTG ist, viele Einheimische und Gäste zum Radfahren zu motivieren.

„Mit einer Teilnahme an dem interaktiven Wettbewerb tun die Wangerländer und Gäste nicht nur der eigenen Gesundheit etwas Gutes, sondern leisten ganz nebenbei einen Beitrag zum Klimaschutz. Als Belohnung für das Engagement locken für die Radfahrer mit den meisten zurückgelegten Kilometern besondere Gewinne wie Übernachtungsgutscheine für die Nordseekarren und die Schlafstrandkörbe oder ein Gutschein für einen Strandkorb im Wangerland“, kündigt Tim Schönfeld an.

Neben dem Wangerland werden auch wieder die Stadt Jever und sicher auch weitere Städte und Gemeinden Frieslands sowie der Landkreis selbst an der Radfahr-Kampagne teilnehmen. Der Drei-Wochen-Zeitraum wird zwischen 1. Mai und 30. September liegen – alle Friesländer Kommunen steigen dann gemeinsam aufs Rad.

Die Anmeldung kann über die Website, die eigene Stadtradel-App oder alternativ über den Anmeldebogen, der in den Tourist-Informationen Horumersiel und Hooksiel ausliegt, erfolgen. „Jeder, der Lust hat Kilometer auf dem Fahrrad zurückzulegen kann teilnehmen. Die Zugehörigkeit zu einem Team ist nicht nötig“, betont Schönfeld.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.