• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Auf der Insel von Amors Pfeil getroffen

24.09.2018

Wangerooge Genau 15 Jahre ist es her: Da saß er abends im Restaurant, allein. „Wenn man Single ist, dann ist Essengehen die Hölle“, sagt er. Doch dann sah er sie. Zwei Tische weiter – ebenfalls allein. Hätte er sie an diesem Abend nicht angesprochen, wer weiß, was dann passiert wäre. Vielleicht wäre ihre Geschichte dann hier schon zu Ende, vielleicht hätten sie sich Jahre später noch einmal gesehen. Doch er sprach sie an – zum Glück.

Wege gekreuzt

Er, das ist Manfred Heuer, heute 71 Jahre alt.Er stammt aus der Nähe von Bielefeld. „Aber schon seit 30 Jahren fahre ich regelmäßig nach Wangerooge“, sagt Heuer. „Denn ein Leben ohne Wangerooge kann ich mir nicht vorstellen.“

Sie, das ist Doris Kirchhoff. Die 56-Jährige lebt am Steinhuder Meer, liebt es aber auch, ans richtige Meer zu fahren: an die Nordsee, auf die Insel Wangerooge.

Vor 15 Jahren kreuzten sich die Wege der beiden – auf Wangerooge. „Als ich sie im Restaurant sah, war ich mir erst unsicher, ob ich sie ansprechen sollte“, erinnert sich Heuer. „Ich dachte: vielleicht hat sie ja einen Mann, der aber nur gerade wo anders ist.“

Beim Herausgehen fasste er sich aber doch ein Herz. „Es gehört viel Mut dazu, alleine essen zu gehen“, sagte er zu ihr. „Aber was soll ich denn machen – verhungern?“, antwortete sie. So kamen sie ins Gespräch. „Und im Treibsand tranken wir dann Caipirinha“, weiß Heuer heute noch ganz genau.

Erinnert wird er daran auch zu Hause regelmäßig – und zwar deshalb: „Wir saßen damals unter einem bestimmten Bild, das wir beide so schön fanden. Einige Jahre später, als das Treibsand renoviert wurde, haben wir es kaufen können.“ Nun hängt es über seinem Esstisch.

In diesem Jahr, 15 Jahre nach dem Caipirinha-Abend, hat sich das Paar das Ja-Wort gegeben. Und natürlich musste das an diesem besonderen Ort geschehen, an dem sie sich auch kennengelernt hatten: auf Wangerooge. Im Alten Leuchtturm ließen sie sich trauen.

Positive Rückmeldung

In der Facebookgruppe für Wangerooge-Freunde teilten sie ihr Bild – und es gab sehr viele positive Rückmeldungen. „Damit hatten wir gar nicht gerechnet“, sagt Heuer.

Aber so ist das eben: die Liebe zur Insel verbindet. So wie auch das Paar. „Wir haben beide unseren Wohnsitz nicht aufgegeben und besuchen uns jedes Wochenende“, sagt Heuer. „Und natürlich verbringen wir jedes Jahr unseren Urlaub gemeinsam auf Wangerooge.“

Was sie an der Insel so lieben? „Da gibt es mehrere Gründe“: Zum einen ist es die ortsnahe Promenade, von der aus man auf die stürmische See blicken kann.

Zum anderen sind es die Ruhe und der Trubel, beides so nah beieinander. „Wenn ich auf der Zedeliusstraße durchs Dorf gehe, ist es laut und trubelig. Nur zwei Kilometer weiter rechts oder links bin ich der einsamste Mensch der Welt. Das genießen wir. Das gibt es nur auf Wangerooge.“ An dem Ort, an dem alles begann, vor 15 Jahren.

Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

NWZ-Hochzeit.de
Finden Sie unsere glücklichen Paare und viele Tipps auf NWZ-Hochzeit.de!

Antje Brüggerhoff Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965312
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.