• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 38 Minuten.

Unfall in Friesoythe
Kehrmaschine prallt mit Wohnmobil zusammen

NWZonline.de Region Friesland

Wassersport: Sebastian, Xavier, Herwart – Feinde des Yachtclubs

29.01.2018

Wangerooge Sebastian, Xavier und Herwart gehören nicht dem Wangerooger Yachtclub ab. Dennoch waren sie Hauptthema der Generalversammlung der Inselskipper im Hotel Hanken: Die drei Herbststürme haben erhebliche Schäden an der Steganlage des Clubs verursacht und drängen den Verein zu umfangreichen Reparaturarbeiten im Jachthafen. Der Vorstand wurde in seinem Amt bestätigt.

Der WYC-Vorstand

Dem Vorstand des Wangerooger Yachtclubs gehören Vorsitzender Frank Zoeke, Schriftführer Serge Kratzert und Kassenwart Marc Scatturin an. Hafenmeister ist Tom Osterloh.

Die Abteilung Strand führen Hajo Albrecht und Markus Missmahl, dem Festausschuss sitzt Imke Gosewinkel vor.

Regattaausschuss: Torsten Zoeke und Josef Mende, Steg- und Platzwart ist ebenfalls Josef Mende. Um das Klubhaus kümmert sich Peter Richter, Gerätewart ist Christian Illig.

Der Ältestenrat wird von Curt Hanken, Helmut Hadrè und Enno Hanken gebildet.

„Das verflossene Jahr wollen wir rasch vergessen“, meinte Vorsitzender Frank Zoeke im Rückblick. Eine Hiobsbotschaft habe die nächste abgelöst: Das Hafenfest sei wegen Regens buchstäblich ins Wasser gefallen, das Boot des Hafenmeisters sei gerammt worden und der Westturm-Cup konnte wegen Starkwinds nicht ausgesegelt werden. Zudem habe der Baulärm die früher erholsame Ruhe am Jachthafen gestört.

„Die Sturmserie im Herbst mit frühen Sturmfluten haben dann unserer Zugangsbrücke den Rest gegeben“, kommentierte Zoeke dramatische Bilder von den Ereignissen im Hafen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zur nächsten Saison wird der Steg notdürftig verkehrssicher repariert. Gleichzeitig stimmten die Mitglieder einer dauerhafter Lösung zu, die 2019 umgesetzt werden soll. Ein 90 Meter langer Betonsteg soll die morsche Holzkonstruktion ersetzen. Der Vorstand hat bereits Angebote eingeholt und plant die Finanzierung.

Gleichzeitig sollen Zuschusstöpfe angezapft werden. „Unsere Infrastruktur kommt in die Jahre, wir müssen nach vorne blicken“, meinte der Vorsitzende, der eine außerordentliche Versammlung zu dem Thema ankündigte.

Der WYC besteht in diesem Jahr ein halbes Jahrhundert. Das Jubiläum wird am 25. August im Rahmen eines Hafenfests und der Regatta „Rund Wangeroog“ gefeiert. Außerdem soll zu einem anderen Termin eine Feier im Dorf stattfinden. Der Westturm-Cup wird am 14. oder 21. Juli ausgetragen.


  www.wyc-wangerooge.de 

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.