• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland

Wiedersehen und Abschied

15.04.2013

Nach 59 Jahren haben sich jetzt die Schüler aus der Abschlussklasse 1954 der ehemaligen Mittelpunktschule des Zweckverbands „Friesische Wehde“ Zetel wiedergetroffen. Die Vorbereitungen für dieses Treffen hatten Wilhelm Maywald, Dietrich Lorenz, Lilo Sommer und Klaus Dierenga übernommen. „Das war eine Fummelarbeit und dauerte fast ein Jahr“, erzählte Dierenga, „aber leider konnten wir auch mittels neuer Technik wie dem Internet nicht alle Adressen ermitteln“. So kamen am Sonnabend 18 Ehemalige in der Bockhorner Gaststätte Hornbüssel zusammen. Sie reisten aus vielen Bundesländern an. Inzwischen genießen viele ihren Ruhestand. „Jetzt sind wir gute Vollzeitrentner geworden“, hieß es. Das Treffen begann mit einigen Wiedererkennungsversuchen nach so langer Zeit. Oft musste mit Worten nachgeholfen werden. In vielen Gesprächen lebte die alte Schulzeit noch einmal auf. Damals musste noch Schulgeld bezahlt werden. Es wurde eine Schulspeisung eingeführt. „Der Pudding schmeckte am Besten“, bemerkte Dietrich Lorenz und erinnerte sich auch daran, dass einige Schüler mit dem Zug aus Bockhorn zur Zeteler Schule kamen. Teilweise fand der Unterricht im Schichtbetrieb statt, denn es gab zu wenig Räume. Lehrer Tomas war eine besondere Respektsperson: „Der stieg schon mal auf die Tische und unterrichtete von oben herab“. Da die Schule keinen Sportplatz besaß, ging es zum Turnunterricht zu Fuß bis nach Bohlenberge. Musikunterricht gab Bodo Wacker vom Kirchenchor. „Wir haben damals schön gesungen“, lautet die einhellige Meinung aus heutiger Sicht. Besonders in Erinnerung geblieben ist die erste Klassenfahrt. Es ging mit Kutschen, die einige Väter bereitgestellt hatten, zum Schloss Gödens. In späteren Jahren fuhren alle sechs Klassen der Schule mit Bussen zur Küste. Jedes Jahr wurde eine andere Insel besucht. Mit einem gemeinsamen Abendessen und dem Auftritt des Magiers „Manipulus“ aus Dangast klang das Treffen aus.

Aus dem Vorstand des TuS Zetel ist jüngst in der Jahreshauptversammlung Ulla Wenkel verabschiedet worden. Bereits im Vorfeld hatte sie angekündigt, nicht wieder für das Amt der Kassenwartin zu kandidieren. Seit 1989 gehörte sie als Kassenwartin dem Vorstand des Vereins an, sieben Jahre zuvor hatte sie als Übungsleiterin für Kinderturnen ihre Tätigkeit beim TuS aufgenommen. Vorsitzender Gerold Wilksen bedankte sich bei Ulla Wenkel für ihre langjährige Tätigkeit und würdigte dabei ihre besonderen Verdienste um den Verein. Mit stehendem Beifall applaudierten die Mitglieder. In der Geschäftsstelle des TuS Zetel wird Ulla Wenkel weiterhin tätig sein. Dem Vorstand gehören nebst Gerold Wilksen, Zweite Vorsitzende Anette Döring-Schulte, Kassenwartin und Referentin für Öffentlichkeitsarbeit Heike Stapleton, Sport- und Sozialwartin Helga Ziergiebel, Schriftführer Rüdiger Dierks, Gerätewart Frank Deyda und Jugendwart Philipp Heinrich an.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.