• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Senioren: 22 zusätzliche Pflegeplätze im Sankt-Martins-Heim

29.06.2015

Zetel Über 22 neue Pflegeplätze verfügt jetzt das Sankt-Martins-Heim des Diakonischen Werkes in Zetel. Am Sonnabend wurde der Erweiterungsbau offiziell eingeweiht. „Die Anforderungen an eine solche Einrichtung haben sich im Laufe der Jahre geändert, der Wunsch nach Einzelzimmern wird immer stärker“, betonte Dr. Hans-Martin Peter, Vorsitzender des Diakonischen Werkes.

Dr. Peter bedankte sich bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit: „Wir haben insgesamt rund 1,7 Millionen Euro investiert, leider gab es keine Zuschüsse.“ Das äußere Bild des Sankt-Martin-Heimes, das seit fast 40 Jahren existiert, habe sich nicht grundlegend verändert. Die Einrichtung sei nahezu voll belegt: „Der demografische Wandel wird uns weiter intensiv beschäftigen.“

„Wir alle können stolz auf dieses Heim sein“, lobte Frieslands stellvertretender Landrat Bernd Pauluschke: „Wir brauchen solch eine hochwertige Betreuung, das ist in Zetel gewährleistet.“ Zetels Bürgermeister Heiner Lauxtermann würdigte das Heim „als guten Platz im Pflegebereich“. Die Diakonie sei ein wichtiger Partner, die Zusammenarbeit sei hervorragend.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Architekt Hartmut Kapels lobte in seiner Rede das reibungslose Zusammenwirken aller am Bau beteiligten Personen und Unternehmen. Der Planer händigte symbolisch einen übergroßen Schlüssel an die Einrichtungsleiterin Maria Bockhorst-Wimberg aus. „Zetel braucht die Diakonie“, äußerte sich zum Abschluss der offiziellen Ansprachen Pastorin Sabine Indorf. Musikalisch begleitete Kaja Nieland am Klavier die Feierstunde, an der auch der CDU-Bundestagsabgeordnete Hans-Werner Kammer teilnahm.

August Hobbie Varel / Mitarbeiter
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.