• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

40 Stromkästen für Zeteler Markt

13.10.2016

Zetel Elektriker Heinz-Günther Alberts ist seit 1979 dafür verantwortlich, dass die Fahrgeschäfte auf dem Zeteler Markt laufen und die Verkaufsstände im Lichterglanz erstrahlen: Er stellt die Stromversorgung sicher. Etwa zwei Wochenenden vor Marktbeginn stellen der Handwerker und seine Kollegen die insgesamt rund 40 Stromkästen auf. Diese Anlagen wurden jetzt teilweise erneuert: „Sie verfügen über neue Zähler und Sicherungen“, sagt Heinz-Günther Alberts.

Der Zeteler Markt wird am Samstag, 5. November, 15 Uhr, vor dem Rathaus eröffnet. Weiter geht es am 6. und 7. November. Der große Vieh- und Pferdemarkt setzt am Mittwoch, 9. November, den Schlusspunkt der „fünften Jahreszeit“.

Der Zeteler Markt und die Firma Elektro Duden bilden seit Jahrzehnten eine Einheit: Das in Bohlenberge ansässige Unternehmen versorgt die Schausteller in der dritten Generation mit Strom. „Ohne diese Energie läuft nichts auf dem Volksfest“, so Firmeninhaber Andreas Mannott.

Früher sei die Versorgung „übererdisch“ über Leitungen erfolgt, so Alberts. „Wir mussten über Freileitungsmasten die Geschäfte anschließen.“ Das gehöre aber der Vergangenheit an. Insgesamt warten 160 Schausteller auf die Elektro-Anschlüsse. Andreas Mannott beziffert den jährlichen Stromverbrauch auf rund 70 000 Kilowatt-Stunden.

Der Bedarf an Strom ist nach den Worten des Mitarbeiters der Firma Duden in den vergangenen Jahren konstant geblieben: „Die Schausteller sind sehr energiebewusst.“ LED-Lampen seien mittlerweile fast überall installiert worden. Es werde sehr stromsparend gearbeitet.

Die kommenden Wochen haben es für Heinz-Günther Alberts in sich. Die Belastung sei in der Phase der Vorbereitung auf das traditionsreiche Volksfest sehr groß. Feiern kann der 52-Jährige jedoch nicht, denn an allen Markttagen hat Alberts Notdienst, ist für die angereisten Gewerbetreibenden ständig ansprechbar. Dennoch freut sich der Handwerker auf den Trubel: „Es ist toll, wenn ich die Schausteller nach einem Jahr wieder begrüßen kann.“ Da seien im Laufe der vielen Jahre freundschaftliche Verbindungen entstanden.

Eng sind die Kontakte auch zwischen dem Marktausschuss der Gemeinde Zetel und den Schaustellern. So informierte sich das Gremium kürzlich bei einem Besuch des Oldenburger Kramermarktes über die Situation in der Schausteller-Branche. Mit dabei waren auch Zetels Marktmeister Olaf Oetken und sein Stellvertreter Matthias Kraul.

August Hobbie
Varel
Mitarbeiter

Weitere Nachrichten:

Elektro | Duden | Zeteler Markt | Kramermarkt

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.