• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

A20: Gutachten bestätigt Trasse südlich von Jaderberg

13.07.2011

VAREL Das Gutachten des Münsteraner Juristen Prof. Dr. Bernhard Stüer bestätigt die Trassenführung West 3 der geplanten Küstenautobahn. Nach dieser Variante soll die A20 südlich der Anschlussstelle Jaderberg die A29 kreuzen. Das Gutachten bestätigt damit die Linienbestimmungsentscheidung des Bundesverkehrsministeriums. Die Stadt Varel sowie die Gemeinden Jade, Rastede und Wiefelstede sowie die Landkreise Friesland, Ammerland und Wesermarsch hatten dieses Gutachten nach Absprache mit dem niedersächsischen Verkehrsministerium angestoßen. Sie plädieren nämlich für die Variante West 2, die nördlich von Jaderberg die A29 kreuzen würde und unter anderem die Stadt Varel vom Lkw-Verkehr auf der Bundesstraße 437 entlasten sollte. Im Rathaus in Varel erklärte Gutachter Stüer, dass aus juristischer Sicht das Vogelschutzgebiet Jadermarsch noch gewichtiger sei als die Belange der Kommunen hinsichtlich Verkehr, Badeseen und einem geplanten interkommunalen Gewerbegebiet. Die nördliche Trasse West 2 würde durch das Vogelschutzgebiet Jadermarsch führen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.