• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Altem Wall der Christiansburg auf der Spur

23.05.2007

VAREL Die Christiansburg war etwa 300 mal 600 Meter groß. Die Wallanlagen erstreckten sich auf einer Fläche von 1000 mal 1000 Metern.

Von Christoph Koopmeiners

An die als Stadt konzipierte „Christiansburg“ am Vareler Hafen erinnern heute nur noch die Wälle in den Weiden. Am Rande des Bodendenkmals sind derzeit Archäologen am Werke und erforschen die Wallanlage. „Wir interessieren uns für die Bauweise der Wälle und wollen herausfinden, ob sie mit Holz oder Steinen konstruiert worden sind“, erklärt Archäologe Dr. Hans-Wilhelm Heine vom Niedersächsischen Landesamt für Denkmalpflege. Kollegin Daniela Nordholz vom gleichnamigen Archäologiebüro aus Bremen, die die Grabungen übernommen hat, gibt erste Hinweise. „Wallkonstruktionen aus einer Holz-Klei-Mischung sind wahrscheinlich.“ Ihr vierköpfiges Team habe Holzpfosten gefunden, die darauf hindeuteten.

Grund für die Grabungen sind der Verkauf eines Grundstücks an die benachbarte Firma Deharde-Maschinenbau. Sie will dort neue Produktions- und Lagerhallen bauen (NWZ berichtete). Ein kleiner Teil der Fläche gehört zum Bodendenkmal „Christiansburg“. In solchen Fällen wird in der Regel archäologisch gegraben.

Wahrscheinlich noch bis in die erste Juni-Woche werden die Grabungsarbeiten laufen. Zunächst war die Fläche geomagnetisch untersucht worden. Die Ergebnisse gaben den Archäologen Hinweise, wo sie etwas finden könnten. Mit einem Bagger wurde ein Streifen auf dem Acker abgeschoben. Von den rund 100 Fundstellen wurden einige näher untersucht. Dabei stieß das Grabungsteam auf die Pfosten. „Das Grundwasser ist hier am Vareler Hafen so niedrig, dass viele Hölzer bereits vermodert sind“, erläutert Heine. „Aber die Archäologen können die Stellen trotzdem noch erkennen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.