• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

„Auf keinen Fall große Einkaufsmeile“

10.11.2010

VAREL 18 neue Mitglieder hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Varel. Bei vier Austritten summiert sich die Zahl der Mitglieder auf nunmehr 107 Betriebe und Einzelpersonen. Diese Zahlen nannten die beiden Vorsitzenden Matthias Brauer und Ralf Tjarks sowie Schatzmeister Christian Philippi bei der Jahreshauptversammlung des Vereins am Montagabend im „Landhotel Friesland“. Der amtierende Vorstand und der Beirat wurden einstimmig wiedergewählt, neu im Beirat ist Sascha Eckstein (Firma HSM).

Zwei Themen in Debatte

Zwei kommunalpolitische Themen beherrschten die Debatte – die Zukunft der Wirtschaftsförderung in Varel und die Erweiterung des Famila-Marktes auf der Schützenwiese. Brauer erläuterte den Mitgliedern die Vorgeschichte der geplanten Erweiterung und das Einzelhandelsentwicklungskonzept, das mittlerweile (den Ratsvertretern) vorliegt. „Eine Blockade-Haltung bringt uns nicht weiter“, bekräftigte Brauer die Haltung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft. Der bestehende Markt sei „in die Jahre gekommen, wir haben Verständnis für die Absicht zu erweitern“. Und die Schützenwiese sei auch nicht lebensnotwendig für Varel. Eine Shopping-Mall wie bei Famila in Brake käme für Varel nicht in Frage. Kritik äußerte Brauer an dem vorzeitigen Verkauf der Schützenwiese, der vom Rat beschlossen wurde, als das Einzelhandelsentwicklungskonzept noch nicht vorlag. Bürgermeister Gerd-Christian Wagner habe der Wirtschaftsförderungsgesellschaft und der Werbe-Gemeinschaft zugesagt, dass beide Vereine auch in die Erarbeitung einer Sortimentsliste eingebunden werden, in der festgelegt werden soll, welche Art Waren auf der Schützenwiese angeboten werden können.

Neuer Wirtschaftsförderer

Erster Stadtrat Dirk Heise erneuerte die Zusage, dass die Stadt den Verkauf der Schützenwiese rückabwickeln werde, wenn es mit Famila zu keiner Einigung über die Größe und die Sortimente komme. Der Kaufpreis von drei Millionen Euro, der jetzt fließen werde, verringere aber die Zinszahlungen der verschuldeten Stadt (in einem halben Jahr etwa 45 000 Euro). Bei der Wirtschaftsförderung hätte der Wirtschaftsförderungsverein am liebsten ein Beibehalten der alten Struktur (Wirtschaftsförderung und Stadtmarketing GmbH mit Beteiligung der Werbe-Gemeinschaft und der Wirtschaftsförderungsgesellschaft) gesehen, sagte Brauer. Weil die Stadt die Wirtschaftsförderung als Teil der Verwaltung organisieren möchte (eine Stelle solle 2011 ausgeschrieben werden, sagte Heise), werde sich auch die Wirtschaftsförderungsgesellschaft aus der Stadtmarketing GmbH zurückziehen. Der Vorteil, wenn der Wirtschaftsförderer Verwaltungsangestellter sei, bestehe in der besseren Steuerung, erläuterte Heise. Der Wirtschaftsförderer solle als Stabsstelle dem Aufgabenbereich des Ersten Stadtrats zugeordnet werden.

der Wirtschaftsförderungsgesellschaft Varel gehören an Matthias Brauer und Ralf Tjarks (Vorsitzende), Schatzmeister Christian Philippi; Verwaltungsrat: Alfred Brune, Rolf-Peter Filmer, Ingo Langer, Jens Haar, Sascha Eckstein (neu). Der Verein besteht seit 1988. Aktuell hat die Wirtschaftsförderungsgesellschaft 107 Mitglieder, 14 mehr als vor einem Jahr. 18 Neueintritten stehen vier Austritte gegenüber. Als eine der größten Mitgliedsfirmen hat der IPV seine Mitgliedschaft gekündigt.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.