• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Aufregendes Jahr für Accumer Mühle

30.03.2007

ACCUM In den vergangenen Monaten hat es an dem Baudenkmal viele Erneuerungsarbeiten gegeben. Die großen Maßnahmen ziehen sich bis Mitte des Jahres hin.

Von Oliver Braun ACCUM - Zum Saisonbeginn am kommenden Wochenende in der Accumer Mühle und Mühlenscheune steht das Baudenkmal noch etwas schmucklos da – die neuen leichtgängigen Flügel lassen noch ein Weilchen auf sich warten. Und auch die Backtage hat der Arbeitskreis Accumer Mühle noch nicht festzurren können – der gerade fertiggestellte neue Steinbackofen muss nun noch langsam hochgeheizt werden, bevor demnächst die ersten Teiglinge darin gebacken werden können. „Dann aber werden wir wieder schön in Kuchen schwelgen“, blickte Vereins-Vorsitzender Dieter Mögling zuversichtlich in die nahe Zukunft.

Wie in vielen Vereinen, gibt es auch beim Arbeitskreis Accumer Mühle Licht und Schatten: So waren die Veranstaltung zum Deutschen Mühlentag und das Mühlenfest im vergangenen Jahr ein großer Erfolg, bilanziert Mögling. Und auch dem Wunsch, das Baudenkmal wieder in seinen historischen Zustand mit zwei funktionstüchtigen Peldegängen zu versetzen, ist der Verein ein großes Stück näher gekommen. Die dazu erforderlichen neuen Mühlenflügel seien bestellt, die Hälfte der Summe von insgesamt rund 42 000 Euro werde aus Fördermitteln der EU finanziert.

Noch kein Käufer habe sich indes für die alten, rund 5,2 Tonnen schweren Stahlflügel gefunden. Mit dem Erlös daraus will der Verein einen Teil zur Finanzierung der neuen Flügel beitragen.

Nicht ausgeschlossen ist, das sich die alten Accumer Flügel vielleicht demnächst an der Oberahmer Peldemühle bei Neustadtgödens drehen. Auch dort bemüht sich ein Förderverein um den Erhalt der historischen Mühle. Allerdings sind die Accumer Flügel für das Bauwerk in Oberahm etwas zu kurz. „Da müsste man rund einen Meter dranschweißen“, so Mögling.

Neben den großen Maßnahmen Flügel und Backofen gab es auch rund um die Mühle viel zu reparieren und zu modernisieren. Die Arbeiten reichten dabei vom Billen eines Mahlsteins über die Renovierung der Scheune bis zum Austausch von Geschirr, Mobiliar und der Neuanschaffung einer Knetmaschine.

Die macht zwar keine „Knete“ – doch finanziell steht der Verein auf recht soliden Füßen, erklärte Geschäftsführer Günther Finke. Auf gleichem Niveau blieben die Zahl der Besucher und das Wirtschaftsergebnis. Finke rechnete zudem vor, dass die 177 Mitglieder des Arbeitskreises im abgelaufenen Jahr rund 6000 Arbeitstunden für die Mühle geleistet hätten. Probleme bereiten dem Arbeitskreis indes die Alterssruktur seiner Mitglieder: „Das sind seit rund 20 Jahren die selben Leute“, so Finke. Noch könnten die Mitgleider die anfallenden Arbeiten bewältigen. „Aber wir müssen dringend jüngere Leute motivieren, sich an unserem Arbeitskreis zu beteiligen, damit die Arbeiten weitergeführt werden können.“

Am kommenden Sonntag 1. April, beginnt die neue Saison an der Accumer Mühle. Bis Ende Oktober sind die Scheune und die Mühle jeden Sonnabend und Sonntag von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Arbeitskreis bietet Mühlenführungen an und bewirtet seine Gäste mit Getränken und selbstgebackenem Kuchen in der Scheune.

Ostersonntag und Pfingstsonntag bleiben Mühle und Scheune geschlossen. Dafür ist jeweils am Ostermontag und am Pfingstmontag geöffnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.