• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Karriere: Azubis übernehmen Sparkasse

16.12.2016

Varel Azubis übernehmen die Vareler Landessparkasse zu Oldenburg (LzO): Vom 9. Januar 2017 an werden zwölf jungen Frauen und Männer zwei Wochen lang die Filiale am Marktplatz 5 leiten. „Ich bin schon etwas nervös, aber die Vorfreude überwiegt“, sagte Maik Schönig am Donnerstag bei der Vorstellung des Projekts.

Der Auszubildende im zweiten Lehrjahr übernimmt Anfang des kommenden Jahres den Posten von Varels Filialleiter Malte Winkler. „Sie werden dann alle Verantwortung tragen und für die Kundenbelange, deren Sorgen und Bedürfnisse zuständig sein“, betonte er. Dazu gehöre auch der Personaleinsatz.

Für das Azubi-Projekt beworben hat sich auch Janin-Isabel Hamels aus Büppel. Ich freue mich auf die Teamarbeit und vor allem darauf, meinen Kollegen meine Heimat nahezubringen“, sagte die 20-Jährige. Sie ist derzeit in der Vareler Filiale im Einsatz. „Dadurch kenne ich schon einige Kunden. Sie sind alle super“, sagte Janin-Isabel Hamels. Sie habe deshalb keine Berührungsängste mit der neuen Führungsaufgabe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir bekommen Kompetenzen, die wir als Azubis nicht haben und machen auch andere Tätigkeiten“, erläuterte Keno Sandersfeld, der die stellvertretende Filialleitung übernehmen wird. Die Kunden brauchen aber während der zwei Wochen keine Angst haben, dass die Karriere-Starter fahrlässig mit dem Geld umgehen.

„Vier Kollegen aus unserem festen Team halten sich im Hintergrund bereit und greifen zur Not ein“, sagte Malte Winkler: „In manchen Bereichen braucht man viel Erfahrung, dann springen wir ein.“ Die jungen Leute fühlen sich davon herausgefordert. „Wir versuchen zunächst, in unserem Team weiterzukommen“, meinte Janin-Isabel Hamels.

Manöverkritik können die zwölf Azubis, die nach einem internen Bewerbungsverfahren für das Projekt ausgewählt worden waren, schon nach Feierabend betreiben. Denn sie alle wohnen in einer in Dangast zur Verfügung gestellten Ferienwohnung. „Das stärkt den Zusammenhalt“, sagte Ausbildungs- und Projektleiter Manuel Schicke.

Seit fünf Jahren läuft das von seinem Vorgänger Horst Scheffel initiierte Projekt. „Wir wollen unseren Nachwuchskräften damit Gelegenheit geben, Erfahrungen aus erster Hand zu sammeln“, sagte Manuel Schicke.

„Das ist eine komplett andere Verantwortung, die wir bekommen“, stellte Annika Schwarzer fest. Die Zetelerin hofft, dass sich für sie durch diese neuen Erfahrungen Karrierevorteile ergeben: „Ich denke, das bringt mir viel für meine berufliche und persönliche Entwicklung.“

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.