• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Mühlenfest: Bäcker versüßen Varelern Pfingsten

11.05.2010

VAREL Der Bäckerkegelclub „Brauner Kringel“ besteht seit 75 Jahren. Die Bäcker haben deshalb beschlossen, wegen ihres Jubiläums den Varelern Pfingsten zu versüßen. Der gesamte Pfingstsonntag an der Vareler Mühle steht unter der Regie der Bäcker. Sie werden dort Kuchen und Brot verkaufen, ein Frühstück und Getränke anbieten. Auch ein Rahmenprogramm ist organisiert. Es treten auf der Männergesangverein „Einigkeit“ Büppel, die Ammerländer Hydranten-Blaskapelle und DJ Ley, auch werden Bilder des Dangaster Malers Willy Hinck versteigert. Außerdem wird zu jeder vollen Stunde eine Führung durch die Mühle angeboten. „Wir wollen alles zur Verfügung stellen“, sagte Kegelvater Wilhelm Brunken. Und Gerd-August Casper weist auf die zahlreichen Sachspenden hin, die die Bäcker vorbereiten. Mühlenbrote, Rosinenbrote, Butterkuchen, Erdbeerkuchen, Butterapfelkuchen und Schwarzbrot spenden die Bäcker.

Tüten zum Mitnehmen

Ein Teil davon wird zum Mitnehmen verpackt: „Eine Tüte für fünf Euro, und dann geht die Post ab“, sagte Gerd-August Casper. Der gesamte Erlös des Verkaufs kommt der Spendensammlung für die Mühle zugute. Und die Bäcker hoffen, mit einem ordentlichen Betrag die Spendensammlung aufstocken zu können. Bislang sind mehr als 80 000 Euro seit Herbst 2009 gesammelt worden. „Ganz toll, wie die Vareler sich engagieren und Beispiel geben für andere“, sagte Hans-Georg Buchtmann.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es ist dann zu Pfingsten auch die letzte Möglichkeit, die Mühle zu besichtigen. „Wir hoffen, dass wir gleich nach Pfingsten anfangen können“, sagte Buchtmann zu den Bauarbeiten. Sie werden sich bis in den Herbst hinziehen, ein Mühlenbau-Unternehmen wird die Vareler Mühle instandsetzen. Dazu wird die Kappe abgenommen und mit einem Notdach versehen.

Spendensteine im Hof

Zu Pfingsten werden auch die Spendensteine ausgestellt, mit denen später von der Breslauer Straße aus die Zufahrt zur Mühle gepflastert werden. Die Steine mit den Namen der Spender werden auf Paletten im Hof der Mühle ausgestellt, so dass jeder Spender seinen Stein suchen kann. Nach Abschluss der Bauarbeiten werden sie dann verpflastert. Vor Abschluss der Bauarbeiten könnten sie durch Baufahrzeuge Schaden nehmen, fürchtet Buchtmann.

Auch der Pfingstmontag bietet noch Besichtigungsmöglichkeiten. Die Mühle ist dann wiederum ab 10 Uhr geöffnet, bewirtschaftet werden Ausschank und Kuchenverkauf dann von der Mühlencrew um Museumsleiter Herbert Hamjediers.

Traditionelles Mühlenschmücken mit Bürgermeister Gerd-Christian Wagner, dem Shantychor „De Freesen ut Varel“, der Volkstanzgruppe des Heimatvereins, für Kinder wird in der Breslauer Straße in Höhe der Mühle die Kreativbaustelle der NWZ  aufgebaut, die schon beim Kürbisfest umlagert war. Das umgebaute Feuerwehrfahrzeug bietet viele Spielmöglichkeiten für Kinder, unter anderem eine Wasserbaustelle.

Am Pfingstsonnabend, 22. Mai, wird ab 16 Uhr die erste Vareler Mühlenkönigin gewählt. Eine Jury unter Schirmherrschaft von Bürgermeister Gerd-Christian Wagner wird die Mühlenkönigin unter den sechs Bewerberinnen wählen, berücksichtigt wird das Votum der Leser der NWZ. Die Mühlenkönigin erhält als Preis ein Jahr lang ein Auto zur Verfügung, gestiftet von der Ford-Autogalerie Henseleit und ein Taschengeld von 500 Euro, gestiftet von der Raiffeisen-Volksbank varel-Nordenham. Die Zweitplatzierte erhält ein Jahr lang freien Eintritt in die Wellness-Abteilung des Upstalsboom-Hotels „Waldschlösschen“ in Obenstrohe.

Der Lions-Club Varel organisiert eine Mühlen-Tombola. Zum Preis von einem Euro werden die Lose am Pfingstsonnabend und am Pfingstmontag verkauft. Zu gewinnen sind zahlreiche wertvolle Sachpreise: Fahrradtrikot, Tank- und Restaurantgutscheine, Fußbälle, Bücher, Gartendeko, Wetterstation etc. Die Preise könne sofort mitgenommen werden. Der Erlös kommt der Vareler Mühle zugute. Sämtliche Preise wurden von Varelern gespendet.

Ab 10 Uhr bewirtet der Bäckerkegelclub „Brauner Kringel“ die Besucher mit Frühstück, Kuchen und Brot. Der Erlös kommt der Spendensammlung zugunsten der Mühle zugute.

gehören die Bäcker Wilhelm Brunken (Kegelvater), Helmut Bulgrin, Frank Bulgrin, Claus Casper, Gerd-August Casper, Uwe Casper, Horst Düsberg, Thore Fröllje, Dieter Gerdes, Ingo Jeddeloh, Michael Kappen, Hans-Hermann Lameyer, Helmut Rohlfs, Holger Rohlfs, Günther Spreckels, Fred Thümler und Jochen Weiss an.

Ab 10 Uhr letzte Besichtigungsmöglichkeit der Mühle vor der Sanierung (Mühlentag), Mühlenradeln des Heimatvereins nach Linswege; Bewirtung der Besucher mit Kaffee und Kuchen; Verkauf der Lose der Mühlen-Tombola.

Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2091
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.