• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Bahn lässt Wartende im Regen stehen

13.09.2016

Varel Noch zeigt sich der Spätsommer von seiner schönsten Seite. Doch wenn der Herbst mit Kälte und Sturm einzieht, könnten die Fahrgäste, die auf dem Mittelbahnsteig des Vareler Bahnhofes warten und in die Züge steigen, buchstäblich im Regen stehen. Denn die Deutsche Bahn hat dort das Dach vom Unterstand entfernt.

Ob bis zur Sanierung des Mittelbahnsteiges, die Anfang 2017 beginnen soll, ein provisorischer Wetterschutz gebaut wird, werde „derzeit geprüft“, teilte Bahnsprecher Egbert Meyer-Lovis am Montag auf NWZ-Nachfrage mit. Grund für den Abriss sind Sicherheitsbedenken. „Die Befestigung der Konstruktion ist nicht mehr zu 100 Prozent gewährleistet“, erläuterte Egbert Meyer-Lovis.

Die Arbeiten auf dem Bahnhof finden ausschließlich nachts statt. „Gearbeitet wird in der Zeit von 20 bis 6 Uhr“, sagte der Bahnsprecher. Damit werde die Sicherheit der Bahnkunden gewährleistet. Der Rückbau der maroden Dachkonstruktion dauert noch die ganze Woche und soll am 17. September abgeschlossen sein, teilte Egbert Meyer-Lovis mit.

Nach Auskunft der Deutschen Bahn erhält der Mittelbahnsteig eine neue Bepflasterung. Diese diene auch der Entwässerung. Zudem werden Wetterschutz-Häuschen aufgestellt. Auch die Beleuchtung der Bahnsteige wird saniert. Finanziert wird es aus dem Förderprogramm „Niedersachsen ist am Zug“, für das Land und Bahn für den Vareler Bahnhof 600 000 Euro ausgeschüttet hatte.

Unterdessen teilte die Nordwestbahn (NWB) mit, dass der Fahrkartenverkauf im Vareler Bahnhof fortgesetzt wird. „Die Firma Fallenstein International behält die Reisebüros in Sande und Varel“, teilte Britta Speckmann vom NWB-Kundenservie nun Helmut Herde mit. Der Vareler hatte sich mit dieser Frage an das Verkehrsunternehmen gewandt. Gerüchte über eine Kündigung entsprächen nicht der Wahrheit, hieß es in dem Schreiben weiter.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.