• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Batterien müssen künftig aus Geräten entfernt werden

02.02.2016

Friesland Nach Änderungen des Elektro- und Elektronikgerätegesetzes gelten ab sofort bei der Sammlung und Erfassung von Elektrogeräten im Abfallwirtschaftszentrum Wiefels und im Wertstoffhof Varel teilweise neue Sammelgruppen. Die Mitarbeiter des Abfallwirtschaftszentrums weisen bei der Anlieferung darauf hin.

Neu ist, dass Bildschirmgeräte extra gesammelt werden. Bei allen anderen Elektrogeräten müssen Batterien vorab entfernt und getrennt abgeliefert werden: So muss etwa der Akku eines Elektroschraubers in die Batteriesammlung.

Die Entsorgung von batteriebetriebenen Elektrogeräten, bei denen die Batterien nicht entnommen werden können – zum Beispiel bei Tablets – erfolgt gesondert.

Auch Nachtspeicheröfen und Fotovoltaikmodule werden ab sofort als Elektroaltgeräte in Wiefels angenommen. Nachtspeichergeräte müssen in Folie verpackt und abgeklebt geliefert werden. Anlieferer müssen die Geräte auf bereitgestellten Paletten abstellen. Nachtspeicheröfen dürfen nur als komplettes Gerät geliefert werden. Demontierte Geräte oder Teile werden nicht angenommen. Geräte, die unverpackt oder in Teilen angeliefert werden, müssen als Sonderabfall kostenpflichtig entsorgt werden.

Andere Elektrogeräte können wie bisher als Sperrmüll angemeldet werden, Kleingeräte bis Toastergröße können auch bei der mobilen Problemstoffsammlung abgegeben werden. Ab 24. Juli nehmen Elektrohändler Geräte auch zurück.

Weitere Informationen erhalten Bürgerinnen und Bürger bei der Abfallberatung des Landkreises Friesland unter Tel. 04461/919 86 86.


Mehr Infos unter „Abfallwirtschaft“   www.friesland.de