• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Wirtschaft: Blick ins Innere eines Technik-Universums

21.04.2017

Sande Offiziell hat Reichelt Elektronik in Sande sein neues Logistikzentrum H3 bereits eröffnet. An diesem Freitag, 21. April, will der europaweit tätige Elektronikversender den imposanten Neubau der Öffentlichkeit vorstellen und lädt zu einem Tag der offenen Tür ein. Von 11 bis 18 Uhr können sich Interessierte selbst ein Bild von der nunmehr dritten, hochmodernen Lagerhalle machen. Diese Gelegenheit werden sicher auch viele Reichelt-Mitarbeiter und ihre Familien nutzen.

Den ganzen Tag über gibt es geführte Touren durch das neue Logistikzentrum. Dafür stehen mehrere Tour-Guides bereit, die die Besucher in kleinen Gruppen durch das Universum der modernen Logistik führen und es erklären. Anmeldungen sind hierfür nicht erforderlich.

Hausmesse mit Neuheiten

„Als besonderes Schmankerl veranstalten wir eine Hausmesse“, sagt Reichelt-Geschäftsführer Ulf Timmermann. „Viele unserer namhaften Hersteller präsentieren Produktneuheiten.“ Reichelt selbst hat als Special ein Fernsehgerät im Angebot. Es gibt Freigetränke, Bratwurst und Verlosungen. Parkplätze direkt beim Logistikzentrum sind ausreichend vorhanden. Der Eingang erfolgt direkt über das Logistikzentrum.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neun Millionen Euro hat das zur Schweizer Dätwyler-Gruppe gehörende Unternehmen am Standort Sande investiert. Zunächst werden dort 25 000 weitere Artikel einen Lagerplatz finden, neben Räumen für das eigene Call-Center, dem Service und anderen Abteilungen. Die 6400 Quadratmeter große Halle ist allerdings so dimensioniert, dass sie von vornherein Platz für drei weitere Ausbaustufen bietet. Bis zu 100 000 weitere Artikel kann das Unternehmen dort lagern.

Nach der Baugenehmigung im Juli 2015 wurde die bis zu 16 Meter hohe Halle mit Hochregalwarenlager in Rekordzeit errichtet. Im Jahr 2016 wurde die Technik aufgebaut. Das Ziel, im April 2017 fertig zu sein, wurde fristgemäß erreicht. 675 Pfähle, 3000 Kubikmeter Beton und 50 Kilometer Kabel wurden verbaut, um nur einige Zahlen zu nennen.

10 000 Pakete pro Tag

Timmermann lobte den „beispiellosen Einsatz“ seiner Mannschaft. Bis zu 10 000 Pakete können nun pro Tag verschickt werden. Reichelt liefert dabei in 100 Länder.

Das 1969 in Wilhelmshaven gegründete Unternehmen wurde 1990 von Angelika Reichelt übernommen, zog 1996 nach Sande, wo 2004 die Halle H2 in Betrieb genommen wurde. 2010 verkaufte Angelika Reichelt an die Dätwyler-Gruppe. Ein Geschäftsführertrio um Ulf Timmermann übernahm danach die Leitung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.