• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Lob und Glückwünsche für Tischlerei

27.08.2019

Bockhorn „Mir gehört der Laden, aber ohne euch nützt mir das nichts“, sagte Jochen Müller jetzt bei der Begrüßung seiner 50 Mitarbeiter und Vertretern von Handelspartnern, Lieferanten, Designern und Gästen aus Politik und Verwaltung. Sie alle waren zur 150-Jahr-Feier in der Fabrikhalle an der Urwaldstraße zusammengekommen. Aus der Kunsttischlerei Müller in Bockhorn ist in 150 Jahren der Industriebetrieb „Müller Small Living“ geworden.

Was das Unternehmen vor 150 Jahren in Handarbeit für die kaiserliche Marine herstellte, hat nichts mehr mit dem gemeinsam, was der moderne Betrieb heute produziert. Statt massiver Einzelstücke aus Eichenholz, wie sie vor 150 Jahren angesagt waren, produziert der Tischlereibetrieb Müller heute unter dem Namen „Small Living“ Designermöbel für moderne Ansprüche.

In seiner Ansprache stellte der Chef die seit fünf Generationen währende Geschichte des Unternehmens vor, anhand vieler Fotos konnten die Besucher den Wandel nachvollziehen. Jochen Müller sagte: „In der Möbelindustrie sind wir ja ein ganz kleines Licht.“ Da hakte Carola Havekost von der IHK ein: „Es braucht auch Unternehmen, die sich von der Masse abheben und am Rand tätig sind.“ Und genau das tut Möbel Müller mit seinem neuen Programm „Small Living“, dies bedeutet „Leben auf kleinstem Raum“. Bei den Produkten steckt immer eine besondere Design-Idee dahinter, die die Möbelstücke besonders funktional macht. Ein Bett mit breiter Ablage-Kante, die den Nachttisch ersetzt, ein schmaler Sekretär, der aufgeklappt ein ganzer Schreibtisch ist und zugeklappt fast verschwindet, und natürlich der Müller-Klassiker, die Stapelliege: Die 1966 entworfene Liege wird bis heute produziert. Viele der Entwürfe von Müller sind mit nationalen und internationalen Designpreisen ausgezeichnet worden. „Und dazu bedarf es einer Mannschaft, die mitzieht“, sagte der stellvertretende Landrat Reiner Tammen und lobte: „Qualität und pfiffige Ideen unterscheiden euch von der Masse.“

Jochen Müller berichtete, dass in diesem Jahr schon alle Kontinente außer der Antarktis von der Bockhorner Firma beliefert wurden, er will den Standort Bockhorn weiter entwickeln und die Fertigung modernisieren. Im europäischen Ausland sieht er noch viel Potenzial für Müller-Möbel und dem stationären Einrichtungshandel werden weiterhin clevere und hochwertige Produkte angeboten. Mit einer fröhlichen Feier wurde das Jubiläum gebührend begangen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.