• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Bockhorner Konzept gefällt der Jury

16.02.2008

BOCKHORN Mehr als 200 Kindergärten und Kindertagesstätten aus Niedersachsen haben beim Wettbewerb der Betriebskrankenkassen (BKK) „Fit von klein auf“ mitgemacht. Einer der Preisträger ist der evangelisch-lutherische Kindergarten in Bockhorn. Er erhält eine Prämie von 250 Euro.

Der Evangelische Kindergarten „Unterm Regenbogen“ aus Apen gewann den mit 1500 Euro dotierten 1. Preis. Den 2. Preis – dotiert mit 1000 Euro – gewann der DRK Natur-Kindergarten „Sonnen-tau“ aus Hambergen-Heissenbüttel. Der dritte Preis (500 Euro) geht an die Kita Sterntaler in Braunschweig. Schirmherrin des Wettbewerbes war Sozialministerin Mechthild Ross-Luttmann. Hans-Hermann Runge, Vorstandsvorsitzender des BKK Landesverbandes Niedersachsen-Bremen erläuterte die Ziele des Wettbewerbs. Es gehe darum, Kindergärten auszuzeichnen, die besondere Konzepte umgesetzt haben, die Kinder und Eltern zu gesundem Essen und Bewegung animieren. Gute Beispiele sollen sich herumsprechen und werden deswegen prämiert.

Weiterhin gehört der Evangelisch-lutherische Kindergarten aus Bockhorn zu den ausgezeichneten Konzepten des Wettbewerbs „Fit von klein auf“. Denn eine gesunde Lebensweise wird in dieser Einrichtung auf vielfältige und engagierte Weise in den Alltag integriert. Neben den kreativen Ideen, mit denen das Team trotz eingeschränkter räumlicher Voraussetzungen täglich vielfältige Bewegungsanreize für die Kinder schafft, ist besonders hervorzuheben der zweiwöchige Schwimmkurs für die Vorschulkinder. Denn dieses Angebot ist bereits seit fast 20 Jahren fester Bestandteil des Kindergartenjahres. Ein weiterer wichtiger Schwerpunkt ist für die Einrichtung die Ernährungsförderung. So werden die Kinder ihren Fähigkeiten entsprechend täglich von der Planung bis hin zur Zubereitung der Mahlzeiten einbezogen. Die Sensibilisierung der Eltern für eine ausgewogene Ernährung erfolgt dabei unter anderem durch den Einbezug beim wöchentlichen Frühstücksbuffet.

Einen Sonderpreis gab es für den Kinderbauernhof „Swaalvkennüst“ in Esklum (Gemeinde Westoverledingen). „Sind alle Kühe lila? Wachsen Kartoffeln auf Bäumen? Und wer malt eigentlich das Schwarzbrot mit schwarzer Farbe an?“ Die Mädchen und Jungen, die ihre Kindergartenzeit auf dem in Esklum gelegenen Kinder-Bauernhof „Swaalvkenüst“ verbringen, können über diese Fragen nur staunen. Denn sie wissen ganz genau, welche Farbe das Fell von Kühen trägt, dass Kartoffeln unter der Erde wachsen und Schwarzbrot aus Voll-kornmehl gebacken wird. Schließlich erleben und erfahren sie durch die direkte Lage der Kita auf einem Bauernhof hautnah, wo Nahrungsmittel herkommen und wie sie weiter verarbeitet werden. Aber auch vielfältige Aktivitäten im Bereich der Bewegungsförderung, der Entspannung sowie der Stärkung von Lebenskompetenz sind in dieser Einrichtung fester Bestandteil des Alltags. Dabei ist der Einbezug der Eltern für das Team des Kinder-Bauernhofs selbstverständlich. Dieses ausgezeichnete

Engagement fand bei den Juroren des Wettbewerbs große Anerkennung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.