• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Was soll aus dem alten Feuerwehrhaus werden?

10.02.2018

Bramloge Was soll aus dem alten Feuerwehrhaus und der daneben liegenden Schmiede in Bramloge passieren? Zumindest das Feuerwehrhaus steht unter Denkmalschutz – allerdings wird es nicht mehr genutzt und verfällt mit der Zeit. Das gleiche gilt für die alte Schmiede.

Ein Haus für zwei Feuerwehren

Das Spritzenhaus in Bramloge wurde am 29. Oktober 1922 eingeweiht. Es wurde zunächst von zwei Feuerwehren genutzt: Zum einen von der Feuerwehr Obenstrohe und von der Feuerwehr in Altjührden. Die Wehren teilten sich allerdings nicht nur das Gebäude, sondern auch die Löschgerätschaften.

Die Obenstroher fühlten sich als Besitzer des Hauses. Es kam zum Streit: Angeblich sollen die Kameraden aus Altjührden die Löschspritze nach Gebrauch nicht ordnungsgemäß gereinigt haben. Die Obenstroher wollten schließlich, dass die Altjührdener Wehr aufgelöst wird. Tatsächlich war es bald um die Altjührdener Wehr geschehen. Wann genau sie aufgelöst wurde, ist nicht bekannt. Ihre Ausrüstung findet sich allerdings in einer Bestandsaufnahme von 1934 bei der Wehr in Borgstede. Spätestens von da an waren die Obenstroher die einzige Wehr im Spritzenhaus Bramloge.

Nach 45 Jahren zog die Feuerwehr um: Im Sommer 1967 war das neue Feuerwehrhaus im Ortskern von Obenstrohe fertig. Etwa eine Woche dauerte der Umzug. Mittlerweile ist aber auch dieses Gebäude in die Jahre gekommen. Mitte Januar diesen Jahres hat sich der Bauausschuss der Stadt Varel daher dafür ausgesprochen, ein neues Feuerwehrhaus auf der grünen Wiese in Obenstrohe zu bauen.

Das will die Dorfgemeinschaft in Obenstrohe nicht einfach so geschehen lassen. Beide Gebäude befinden sich in Privatbesitz. Die Dorfgemeinschaft hat sich mit dem Eigentümer zusammen gesetzt und man war sich einig: „Eine Restaurierung hat nur Sinn, wenn eine sinnvolle Nutzung der Gebäude geplant wird“, erklärt Herbert Wilken-Johannes von der Dorfgemeinschaft.

Wie so eine Nutzung aussehen könnte, ist völlig offen. Dafür sucht die Dorfgemeinschaft nach Idee und vor allem nach Leuten, die diese Ideen auch umsetzen wollen und können. „Die Restaurierung steht und fällt mit der Nutzung“, betont Herbert Wilken-Johannes.

Aber was kann man mit den Gebäuden machen? Beide sind sehr alt, auch wenn die Außenmauern noch gut in Schuss sind. Eine Heizungsanlage gibt es nicht, einen Wasseranschluss wohl eher auch nicht. Besonders viel Platz bieten die Häuser auch nicht.

Das alles soll aber niemanden abschrecken. Herbert Wilken-Johannes ist optimistisch: „Wenn wir erst eine Idee und Leute haben, die das umsetzen, finden wir auch handwerklich begabte Menschen, die bei der Restaurierung helfen“, ist er sich sicher. Einige hätten ihre Unterstützung bereits angekündigt.

Ein paar Ideen gebe es auch schon: Unter den Vorschlägen waren etwa ein kleines Museum oder eine kleine Eisdiele, die die vielen Radfahrer, die dort im Sommer vorbeikommen, beköstigt. „Aber jeder kann sich dazu Gedanken machen“, sagt Herbert Wilken-Johannes.

Wer eine Idee für das alte Spritzenhaus mit dem markanten Turm zum Trocknen der Feuerwehrschläuche am Ortseingang von Bramloge hat, kann sich jederzeit mit Herbert Wilken-Johannes in Verbindung setzen. Er ist telefonisch erreichbar unter 04451/3352 oder per E-Mail an: hu.wj@online.de


  www.nwzonline.de/videos 
Video

Christopher Hanraets Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.