• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

PREMIERE: Brautschau mit Hindernissen

29.12.2008

HOOKSIEL „Een Froo för den Klabautermann“ gibt es am Ende doch in dem Schwank von Christof Wehking, den die Hooksieler Theatergruppe am Sonnabend mit großem Erfolg unter der Regie von Hermann Künken im Gästehaus in Hooksiel aufgeführt hat.

In der Kneipe „Zum Klabautermann“ der drei Brüder Ole (Gerd Peters), Nils (Frank Langenhorst) und Jens Jensen (Thomas Ulfers als Neuling) ist das Saubermachen nicht unbedingt angesagt. Die drei Brüder fahren mit einem Fischkutter zur See und haben wenig Zeit.

Da Postbotin Lisa Poppen (Rena Sander) diesen Zustand nicht mehr ertragen kann, schlägt sie vor, eine Frau für die Männerwirtschaft zu suchen. Da ist es nur ein „Zufall“, dass ihre Nichte Lotti Knudsen (Marika Engelhardt) sich dieser Aufgabe annimmt und die Männer auf Trab bringen will.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aber auch die drei Männer finden die Idee einer Frau im Haus gar nicht schlecht. Deshalb soll der Jüngste von Ihnen, Jens, eine Frau heiraten. Dafür inserieren sie und schon bald meldet sich Rosemarie Poolmeier (Monika Künken) als Heiratsaspirantin, an der die Männer jedoch keine Freude haben. Wie wäre es da mit Lotti, denken sich Ole und Nils und machen ihr Heiratsanträge. Köstlich, wie die von Gerd Peters und Frank Langenhorst vorgetragenen Anträge von Lotti liebevoll zurückgewiesen werden – denn sie hat längst ein Auge auf Jens geworfen. Schließlich taucht noch der Rechtsbeistand Bleefoot (Werner Remmers) auf – und macht das Verwirrspiel komplett.

Die Spielfreude der Akteure war ansteckend! Sie ließ das Publikum von Anbeginn nicht mehr los und motivierte die Spieler auf der Bühne gegenseitig umso mehr. Eine tolle Leistung aller Beteiligten.

Mit dazu gehörten Dora Clasen als Topustersche, Sabine Gerjets mit der Maske und Renate Künken mit der Requisite. Verantwortlich für den Bühnenbau waren Frank Langenhorst, Hermann Künken, Joachim Janssen, Didi Engelhardt und Reinhold Harms. Die Technik lag bei Hermann Künken in den richtigen Händen und Dieter Galski war für den Getränkeservice zuständig.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.