• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Bürgerbeteiligung: Bürger werden Windpark-Anteilseigner

24.03.2017

Sande Die Bürgerbeteiligung bei der Modernisierung des Windparks Sande ist vor zwei Jahren auf großes Interesse bei den Bürgern der Gemeinde gestoßen. Das Gesamtvolumen von 600 000 Euro war schon am zweiten Tag platziert und am Ende um mehr als das Doppelte überzeichnet. Mit 5,5 Prozent wird das Kapital verzinst, zehn Jahre lang und zwar ganz gleich, wie stark der Wind weht.

Erspartes gut verzinsen

Die Modernisierung des Windparks geht weiter voran und erneut haben Bürger der Gemeinde Sande jetzt die Möglichkeit, sich an dem Projekt zu beteiligen und Anteile zwischen 1000 und 5000 Euro zu erwerben. Die Zinsen für dieses neue Projekt sind mit 4,0 Prozent nicht mehr ganz so üppig, aber angesichts dessen, was Bürger anderswo für ihr Erspartes erhalten, immer noch ein gutes Geschäft.

Aufgelegt wurde der Sparbrief von der Friesen Elektra V GmbH & Co KG als Betreibergesellschaft des Windparks Sande gemeinsam mit der Volksbank Jever. Die Zeichnungsfrist beginnt am Montag, 27. März, und endet am Freitag, 7. April.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Über die Details informierten am Donnerstag Vertreter der Volksbank Jever, die das Finanzierungsmodell entwickelt haben und vermarkten, Sandes Bürgermeister Stephan Eiklenborg sowie Enno Herlyn und Kasimir Graf von Wedel für die Betreibergesellschaft.

Insgesamt steht für diesen Bürger-Windpark ein Gesamtkapital von 400 000 Euro zur Verfügung. Wird das Gesamtvolumen überschritten, erfolgt eine Zuteilung.

Nun geht es darum, bis zum Ende der Zeichnungsfrist am 7. April eine möglichste hohe Personenbeteiligung zu erzielen, sagt Sandes Volksbank-Filialleiter Matthias Hänke. Unter anderem aus der Anzahl der Interessenten an einem Sparbrief ergibt sich dann die Zuteilungsquote, sprich Sparsumme. Stückelungen zwischen 1000 und 5000 Euro sind möglich. Die Laufzeit beträgt auch diesmal wieder zehn Jahre, die Zinsen sind mit 4,0 Prozent pro Jahr über den gesamten Zeitraum fix.

Nach fünf Jahren haben die Anleger die Möglichkeit, den Sparbrief zu kündigen. Der Zeichnungswunsch für den Sparbrief „Windpark Sande 2027“ (gibt es in der Volksbank und kann online ausgedruckt werden) muss schriftlich mit einer Kopie des Personalausweises in der Volksbank-Filiale Sande abgegeben werden. Beginn der Laufzeit ist am 1. Juni.

Strom für alle Haushalte

Wie berichtet, ist der in den 1990er Jahren entstandene Windpark seit 2011 modernisiert worden. 14 Anlagen wurden 1998 und 2005 errichtet. Die sind technisch längst überholt, die Hälfte der Windkraftanlagen wurde bereits vom Netz genommen und abgebaut, bis zum Herbst verschwinden auch die restlichen sieben Altanlagen.

Stattdessen entstehen im Windpark zwischen Autobahn und Ems-Jade-Kanal seit 2011 acht größere und leistungsstärkere Windkraftanlagen der Hersteller Enercon (Aurich) und Vestas aus Dänemark. Sechs der acht Türme mit einer Nabenhöhe von rund 120 Metern und einer Gesamthöhe von etwa 180 Metern stehen bereits und liefern Windstrom, die beiden letzen Anlagen, für die die nun eine weitere Bürgerbeteiligung aufgelegt wurde, sind im Bau, berichtete Enno Herlyn. Genaugenommen ist eine Anlage schon fast fertig, die zweite (beziehungsweise insgesamt achte und letzte) soll bis zum Sommer stehen und nach einem Probebetrieb ans Netz.

Jedes der neuen Windräder der Drei-Megawatt-Klasse liefert den Strombedarf für 1500 bis 2000 durchschnittliche Privathaushalte. Allein die beiden nun errichteten Anlagen könnten den gesamten Strombedarf aller Sander Haushalte abdecken. Insgesamt hat der Windpark Sande eine Gesamtleistung von 21,6 Megawatt.

Oliver Braun Redakteur / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.