• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Ortsentwicklung In Cäciliengroden: Cäci bangt ums Dorfgemeinschaftshaus

11.02.2020

Cäciliengroden Cäciliengroden bangt um sein Dorfgemeinschaftshaus: Über die Zukunft des Hauses gab es am Freitagabend bei der Jahreshauptversammlung der Siedlergemeinschaft eine hitzige Diskussion (die NWZ berichtete). Aufgrund der Befürchtung, das Haus könnte geschlossen, verkauft oder sogar abgerissen werden, wurde sogar angeregt, eine Resolution zum Erhalt des Gebäudes auf den Weg zu bringen. Doch was steckt dahinter?

Für Details sei es noch viel zu früh, sagte Sandes Bürgermeister Stephan Eiklenborg am Montag auf Nachfrage. Fest steht aber, dass bei einer derart klammen Kassenlage, wie sie in Sande seit Jahren herrscht, jede Position genau unter die Lupe genommen wird. Und gab es vor drei Jahren, als es um die künftige Nutzung des Dorfgemeinschaftshauses in Neustadtgödens als Kindertagesstätte ging, noch die Hoffnung, dass mit der Schließung des Hauses dort die Einrichtung in Cäciliengroden stärker genutzt wird, so weiß man heute: das ist nicht eingetreten.

Neben der Gemeinde-Reihe „Cultura“, die nun mit sechs Veranstaltungen im Herbst nach Cäci umgezogen ist, sind es nur eine handvoll Gruppen und Vereine, die das Haus öfter nutzen. Für die Kinder der benachbarten Grundschule ist dort zudem die Mensa eingerichtet. Private Vermietungen kämen durchschnittlich einmal im Monat vor, dann meist von Auswärtigen, sagte Eiklenborg.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Dorfgemeinschaftshaus hat Sanierungsbedarf: unter anderem ist das Dach marode und der Brandschutz ist nicht mehr aktuell. Bei einer Investitionssumme von rund 400 000 Euro müsse man schon genau hinsehen, ob sich das Haus noch rentiert, so Eiklenborg. Dafür würde schließlich Steuergeld der Sander Bürger ausgegeben. Bis Ende des Jahres stehe das Dorfgemeinschaftshaus auf jeden Fall zur Verfügung.

Zwischenzeitlich wurde ein Arbeitskreis eingerichtet, der alle Möglichkeiten abwägen soll. Mehr wollte der Bürgermeister nicht sagen. Nur so viel: „Es ist uns klar, dass man den Bürgern in Cäciliengroden nicht jede Möglichkeit nehmen darf, es ist aber Augenmaß gefragt.“

Nach dem in eine Kita umgewandelte Gemeindehaus Neustadtgödens und dem Bürgerhaus wäre Cäciliengroden das dritte aufgegebene Gemeinschaftshaus.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.