• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Chancen für junge Leute

03.07.2007

Der jeversche Unternehmer Siegmund Netcel ist ein feierfreudiger Mensch. So hat er auch die Gelegenheit beim Schopf gefasst und die Vertragsunterzeichnung seiner vier neuen Auszubildenden Ingolf Pasternok, Thilo Otten, Sarah Erle und Jana de Vries zünftig gefeiert – eine gute Idee in einer Zeit, in der Ausbildungsplätze Mangelware sind: Zeigt er damit doch den Lehrlingen, dass sie in seinem Betrieb willkommen sind und dass sie wichtig für die Zukunft des Betriebs sind. Netcel führt das Autohaus mit 19 Mitarbeitern seit 26 Jahren und hat in dieser Zeit 38 junge Menschen sowohl im kaufmännischen Bereich als auch in der Werkstatt ausgebildet. Auch im Anschluss an die Lehre haben die vier jungen Leute gute Chancen vom Betrieb übernommen zu werden: „Aus Altersgründen werden in nächster Zeit Mitarbeiter den Betrieb verlassen. Da möchten wir uns gute Nachfolger heranziehen“, erklärte Netcel.

Auch Britta Ulfers hätte gar nichts dagegen, wenn ihre beiden niederländischen Praktikanten Rajiv Kalloe und Theo van der Meer (ovales Bild) aus Drachten nach Ende ihrer Ausbildung zum Verkäufer in ihrer Bäckerei anheuern würden: „Es macht viel Spaß, auch Jungs hinter dem Verkaufstresen zu haben“, sagt sie. Vor allem die Kundinnen seien begeistert. Die beiden 19 und 17 Jahre alten Niederländer nehmen am Austauschprogramm der BBS Wilhelmshaven I und der ROC Friese Poort im niederländischen Friesland teil. Die Bäckerei Ulfers Eden hat bereits zum dritten Mal Auszubildenden aus dem Nachbarland das Praktikum in ihrem Betrieb ermöglicht.

Bester jeverscher Schachspieler ist – wie könnte es anders sein – Dr. Martin Lichte: bei der Klubmeisterschaft des Schachklubs Jever siegte er klar mit 7,5 Punkten aus neun Spielen. Interessant war der Kampf um den zweiten Platz, den Tim Janssen mit 6 Punkten bei einer geringfügig besseren Wertungszahl vor den punktgleichen Heiko Brader und Rainer Plichta gewann. Punktgleich mit jeweils 5 Punkten landeten Wilke Eden und Sebastian Gerken auf den Plätzen 5 und 6.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Von Beginn an hat das Vareler Airbus-Team beim Betriebssport-Fußball-

Turnier des Friesischen Brauhauses zu Jever Druck gemacht: Am Ende ging die Mannschaft im Spiel um den Jever Lime Cup als Sieger hervor. Elf Betriebssportgemeinschaften aus ganz Deutschland hatten zum Turnier gemeldet, das auf dem Sportplatz am Schützenhof ausgetragen wurde. Platz zwei sicherte sich die Mannschaft Wesergold aus Rinteln, Dritter wurden die Freizeitmannschaft Jever. Die kompletten Erlöse aus dem Getränkeverkauf in Höhe von 300 Euro spendet das Friesische Brauhaus zu Jever an den FSV Jever.

Zwar nicht friesisch-herb aber doch süffig ist das Bier, das die Hausbrauerei von Lünne im Emsland produziert. Die Brauerei war Ziel der Ganztagestour des Ortslandvolkvereins Sandel-Möns, die Vorsitzender Folkert Rieniets organisiert hatte. Nach einem reichhaltigen Spargelbüfett radelte die Gruppe durch ein landwirtschaftlich geprägtes Gebiet, das in den 50er Jahren kultiviert wurde. Besonders fiel der Gruppe die Struktur der Ortschaften auf, die nur aus wenigen Häusern bestehen. Die Tour endete am Dortmund-Ems-Kanal im Hafen in der Nähe von Venhaus, wo ab 2008 Fluss-Kreuzfahrten nach Budapest gestartet werden.

Per Rad unterwegs waren auch die Mitglieder des Rassekaninchenzuchtvereins I 9 Jever. Die Tour führte durchs Wangerland, wo bei den Mitgliedern Christa und Hans Folz sowie bei Frank Munk eingekehrt wurde. Die Züchter besichtigten Munks Zuchtanlage und die Schlachterei.

Nach 28 Jahren haben sich jetzt 40 Ehemalige des Abiturjahrgangs 1979 des Mariengymnasiums zum ersten gemeinsamen Klassentreffen in Jever versammelt. Besonders herzlich wurde der ehemalige Lehrer Enno Schönbohm begrüßt. Besonderes Merkmal dieses Abiturjahrgangs ist die Tatsache, als erster Jahrgang am „MG“ nicht im Klassenverband zum Abitur gelangt zu sein, sondern erstmals nach der Regelungen der seinerzeit eingeführten Sekundarstufe 2 das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife abgelegt zu haben. In zwei Jahren soll dann das 30-jährige Jubiläum kräftig gefeiert werden.

{ID}

2018551

{NAME}

LEUTE_5SP-B

{LEVEL NAME}

NWZ/JEVER/.2

{TITLE}

{Überschrift}

Chancen für

junge Leute

{ID}

2018551

{NAME}

LEUTE_5SP-B

{LEVEL NAME}

NWZ/JEVER/.2

{IMAGEFILE}

/heprod/images/grafics/1/17/18/1/Leute_5.eps

{ID}

2018551

{NAME}

LEUTE_5SP-B

{LEVEL NAME}

NWZ/JEVER/.2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.