• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Container für Kinderkrippe

27.07.2012

JEVER Am Kindergarten Klein Grashaus in Jever wurde „angebaut“: Auf dem Parkplatz wurden die Container aufgestellt, die nun für ein Jahr eine Krippengruppe mit 15 Plätzen beherbergen sollen. Der Betrieb beginnt am 14. August. Die Kosten betragen rund 38 000 Euro.

Mit dem Provisorium überbrückt die Stadt die Zeit bis zum Neubau der Krippe am Kindergarten Ammerländer Weg. Wie berichtet, hatte der Streit um die Krippenbetreuung in Jever und die Einbeziehung privater Anbieter die Entscheidung zum Neubau hinausgezögert. Da die Krippenplätze bereits jetzt benötigt werden, der Neubau am Ammerländer Weg aber wohl erst im nächsten Jahr fertig wird, hatte sich der Stadtrat für die Containerlösung ausgesprochen.

Die Einrichtung für die Container-Krippe ist nach Angaben von Mike Müller von der Stadtverwaltung bestellt und wird im nächsten Jahr in der neuen Krippe am Ammerländer Weg mitgenutzt. Auch das Betreuungspersonal wird bereits für den Kindergarten Ammerländer Weg eingestellt und für ein Jahr zur Einrichtung Klein Grashaus abgeordnet. Die Container beim Kindergarten Klein Grashaus sind also quasi eine „Außenstelle“ des Kindergartens Ammerländer Weg.

Die provisorische Krippe und der Neubau am Ammerländer Weg sind Bestandteil eines ganzen Pakets, das der Stadtrat zur Verbesserung der Kinderbetreuung in Jever geschnürt hat. Grund ist ein steigender Bedarf an Kinderbetreuung über die üblichen Kindergartenabgebote hinaus. So wird in Cleverns das Betreuungsangebot für Kindergarten- und Grundschulkinder in den Nachmittag ausgeweitet.

Auch im Kindergarten Moorwarfen wird eine altersübergreifende Nachmittagsgruppe von 13 bis 17 Uhr eingerichtet. In der Grundschule am Harlinger Weg werden 20 neue Hortplätze für Grundschulkinder angeboten. Die Paul-Sillus-Grundschule wird Ganztagsschule – aber auch dort soll es ein zusätzliches Betreuungsangebot von 15 bis 17 Uhr geben.

Nicht einig werden konnte sich die Stadt mit der privaten Kinderkrippe „Miniclub Nemo“, die gefordert hatte, bei den Planungen berücksichtigt zu werden. Die Einrichtung soll nun geschlossen werden und nimmt keine neuen Kinder mehr auf.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

 @ Spezial zum Krippenstreit: http://www.NWZonline.de/krippen-in-jever

Ulrich Schönborn stv. Chefredakteur / Chefredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2004
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.