• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

HOBBY: Das Puppenhaus mit dem echten „Clou“

23.06.2005

BOCKHORN BOCKHORN - Sonst liegen überall auf Tischen im Haus von Horst Rothstock Schiffsrisse, Spanten-Zeichnungen, Takelage-Anordnungen. Jetzt ist alles anders. Der versierte Modellbauer aus Bockhorn plant schon für die Weihnachtszeit. Gerade ist ein großes Puppenhaus entstanden, als Geschenk für die Tochter einer Familienfreundin.

Ein halbes Jahr lang hat Horst Rothstock daran gebaut. „Ohne die Unterstützung und Geduld meiner Frau wäre das gar nicht möglich gewesen,“ betont der rüstige Senior, der in der nächsten Woche seinen 82. Geburtstag feiern wird. Aus Sperrholz ist das Haus entstanden, mit Fenstern aus Plexiglas, etwa im Maßstab 1:10, die Grundfläche 80x50 Zentimeter, mit einer Firsthöhe von 87 Zentimetern. In einem Fundament können Akkus installiert werden, mit denen später Licht und Geräte im Haus mit Strom versorgt werden können.

In zwei Etagen werden die Kinder alles unterbringen, was ihnen im Puppenhaus wichtig erscheint. Es gibt auch einen Balkon. Die Außentreppe (mit einem Geländer aus Zahnstochern) lässt sich zum Transport abnehmen. Ebenso das Dach, dessen Schindeln Horst Rothstock aus lackierten Pappstreifen selbst hergestellt hat: „Die kann man leider nicht kaufen.“ Der „Clou“ ist das Klo, mit säuberlich herausgesägtem „Herz“ in der Tür.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "kurz vor acht" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eigentlich ist Rothstock Fachmann für Schiffsmodelle. Die „Bismarck“ hat er gebaut, die „Bounty“ auf Kiel gelegt, ebenso die „San Francisco“. Als nächstes folgt die „Prince“, das legendäre Flaggschiff des englischen Königs Karl II. aus dem Jahr 1670. Und dann macht sich Horst Rothstock an eine besondere Arbeit. Anhand eines einzigen Planes wird die berühmte „Prinz Eugen“ nachgebaut.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.