• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Ehrungen und Treffen

13.11.2009

Jubiläum in der Bäckerei Rohlfs in Sande: 25 Jahre lang gehören Frank Berg, Peter Kowalczyk und Jens Koch dem Unternehmen an. Die drei haben sogar schon ihre Ausbildung dort absolviert. Dazu gratulierten Juniorchef Holger Rohlfs, Peter Töben von der Kreishandwerkerschaft, Margrit Rohlfs und Seniorchef Helmut Rohlfs.

Im Bürgerverein Sande wurden auf der Hofstelle in Alt-Marienhausen langjährige Mitglieder geehrt. Vorsitzender Uwe Schlenkert überreichte Urkunden und Präsente. Geehrt wurden: Marianne Cordes, Gisela Wübbenhorst und Johann Rühling (alle 25 Jahre), Emmy Frerichs, Anneliese Flöther, Grete Reck, Ingrid Eiben, Irmgard Kopitz, Ingeburg Bruns, Margret und Gustav Taatjes, Waltraud und

Wilhelm Bucher, Anni und Heinrich Essing, Adele und Heinz Oetken, Ilse und Ernst Siefken, Irene und Dr. Remy Petri, Ilse und Dr. Hermann Kassel, Ursel und Manfred Husmann, Elisabeth und Heiner Janßen, Herta und Hans Goeken (alle 40 Jahre), Erna Willms, Luise Büse, Hanna Tönnies, Christa und Günter Janßen (alle 50 Jahre) sowie Anna und Hans Aden (60 Jahre).

Die früheren Schüler der 9a der Hauptschule Sande trafen sich jetzt im „Air-Cafe“ in Mariensiel wieder. Zum letzten Mal hatten sich die Ehemaligen bei ihrer Schulentlassung vor 25 Jahren gesehen. Mit dabei war auch Klassenlehrer Jochen Haase. Das Treffen, zu dem 22 der ehemaligen 28 Schüler kamen, hatten Heiko Hobbie und Stephan Wendeling organisiert.

Ausnahmsweise einmal nicht mit Wasser und Knoten, sondern mit Gummistiefeln und Spaten gingen die Mädchen und Jungen der Jugendwehr Sande zu Werke. Entlang der Wilhelmshavener Straße in Mariensiel setzten sie 1200 Blumenzwiebeln. Die Aktion fand gemeinsam mit dem Bürgerverein Mariensiel statt, der sich sehr über die Verschönerung des Ortes freute.

Drei Tage Berlin hieß es jetzt für die Feuerwehrfrauen aus Accum, es hatten sich viele schon lange darauf gefreut. Schon recht früh am Morgen stand der Reisebus bereit, um die 14 Frauen unter Leitung von Elsbeth Harms in die Hauptstadt zu bringen. Dort gab es ein abwechslungsreiches Programm mit Besichtigungen. Höhepunkt war der Besuch einer Revue im Friedrichstadt-Palast. Den dritten Tag dieser Reise nutzte man noch für einen Abstecher nach Potsdam. Jetzt rüstet man im Kreis der Feuerwehrfrauen auf das 25-jährige Jubiläum der Gemeinschaft, welches noch in diesem Jahr ansteht.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.