• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Eis und Cola auf Terrasse am Wasser

28.01.2010

ZETEL Die Gemeinde Zetel möchte ihr Naturfreibad am Driefeler Esch noch attraktiver gestalten. Deshalb soll der Kiosk mit Gastronomie vom Eingang ans Wasser verlegt werden. „Wir möchten die Zielgruppe Familie noch stärker ansprechen“, meinte Erster Gemeinderat Bernd Hoinke am Dienstagabend im Jugend-, Sport- und Kulturausschuss. Der neue Standort soll die Qualität von Aufenthalt im Bad und Aufsichtsmöglichkeit von Kindern verbessern. Dazu stellte das Architekturbüro Kapels eine Planung vor, die jetzt in den Fraktionen diskutiert wird.

Eintrittspreise erhöht

Ferner wird überlegt, Liegen für die Wiese und Wasserspielgeräte für Kinder und Jugendlichen anzuschaffen. Unabhängig davon hat der Ausschuss einstimmig die von der Verwaltung vorgeschlagene Erhöhung der Eintrittspreise für das Naturfreibad bewilligt (Infokasten).

Das neue Servicegebäude soll quasi in den Hang hineingebaut werden. Davor entstehen Terrassen nach Süden, Südwesten und Osten. Der Besucher hat den Strand, das Wasser und den Sprungturm im Blickfeld. „Der neue Servicebereich soll auch als Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Teilen des Naturbades dienen“, meinte Architekt Jörn Haußmann. Die Kosten für das Gebäude und die Außenanlagen wurden auf 105 000 Euro beziffert.

Überragt wird der Servicebereich vom Gebäude des Schwimmmeisters, das von dort über eine Treppe zu erreichen sein wird. Die Sicht der Rettungswache auf den Strand werde durch die neue Gastronomie nicht verstellt. Ratsfrau Anita Dierks (SPD) legte aber auch Wert darauf, dass die Einsatzkräfte sich nicht erst durch Menschentrauben sowie an Tischen und Stühlen vorbeikämpfen müssen, bevor sie ans Wasser und den Strand gelangen.

Keine Gaststätte

Die Anregung von Angela Röpke (SPD), so eine neue Gastronomie ganzjährig und außerhalb des Badebetriebes zu nutzen, wies Bürgermeister Heiner Lauxtermann zurück. „Dann müssten wir viel mehr Geld in die Hand nehmen und etwas anderes bauen“, sagte er. Außerdem müsse dann noch ein Pächter gesucht werden. Die Gemeinde möchte ein kleines, attraktives Angebot im Naturfreibad schaffen.

Bernd Hoinke beschrieb das Freibad als eine Schönwetteranlage ohne Aufenthaltsräume. Auch der neue Servicebereich werde keine Gaststätte sein. „Bei schlechtem Wetter kommt niemand ins Freibad. Das haben die Grillabende gezeigt.“

Künftig soll es auch weiterhin so sein, dass diejenigen Besucher, die im Naturfreibad nur Cafe trinken oder ein Eis essen wollen, weiterhin freien Eintritt haben.

Bessere Aufsicht

Im jetzigen Kiosk am Eingang des Freibades, der auf Dauer auch neu gestaltet werden soll, möchte die Gemeinde eine Wohnung einrichten. Dafür gebe es auch schon einen potenziellen Mieter, berichtete Hoinke. „Damit wollen wir die Aufsicht im Freibad verbessern und den Vandalismus eindämmen.“

Neue Eintrittspreise im NAturfreibad

Tageskarte Erwachsene: 2 Euro (bisher 1,50 Euro)

Tageskarte Kinder/Jugendliche (6-17 Jahre): 1,20 Euro (bisher 1 Euro)

Saisonkarte Erwachsene: 30 Euro (bisher 25 Euro)

Saisonkarte Kinder/Jugendliche (6-17 Jahre): 18 Euro (bisher 15 Euro)

Familiensaisonkarte: 42 Euro (bisher 35 Euro)

Die Familiensaisonkarte gilt für Eltern bzw. Erziehungsberechtigte und dernen zum Haushalt gehörenden minderjährigen Kinder.

Für Schüler und Studenten gelten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises die Jugendpreise.

Zuletzt wurden die Eintrittspreise 2003 erhöht. Die Gemeinde sieht sich aufgrund der verschlechterten Finanzlaage gezwungen, die Preise jetzt wieder anzuheben.

Christoph Koopmeiners Wildeshausen/Dötlingen / Redaktion Wildeshausen
Rufen Sie mich an:
04431 9988 2705
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.