• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Er bringt Farbe ins Leben

06.08.2016

Varel „DANKE“ steht in dicken Buchstaben auf dem Unterarm von Rouven Huwald. Der 44-jährige Vareler sprüht nur so vor Lebensfreude und Dankbarkeit, als er von seinem neuen Beruf erzählt: Er ist ausgebildeter Gesundheitsclown und bringt kranke Kinder in Kliniken des Oldenburger Landes zum Lachen.

„Ich habe den perfekten Beruf gefunden“, sagt Rouven Huwald, „Lebensfreude ist etwas, das mich antreibt“. Er hat einiges ausprobiert, bevor er seinen Traumberuf gefunden hat. Den Varelern ist er als Teamleiter Buch der Firma Grüttefien bekannt. Anschließend wechselte er zu einem Verlag nach Bremen.

Als seine Frau vor sieben Jahren an einer Krebserkrankung starb und Rouven Huwald sich um seine damals neun und zwölf Jahre alten Jungs kümmern musste, er bei dem Verlag aber nicht in Teilzeit arbeiten konnte, suchte er sich für Vormittags einen Job als Packer. Kurze Zeit später war er als „rechte Hand der Verkaufsleitung“ bei Müller & Egerer tätig.

„Das ist es“, dachte er, als er einen Bericht über die Clownschule Tamala in Konstanz gelesen hat. Er bewarb sich und bestand die Aufnahmeprüfung. Als sein ältester Sohn aus dem Haus und sein jüngster für ein Jahr in Amerika war, begann er die Ausbildung zum Gesundheitsclown.

In zwei Jahren hat er gelernt, was witzig ist und wie man Menschen zum Lachen bringt. Er hat gelernt, wie man richtig stolpert, wie man zaubert oder gegen Wände rennt. Er hat die Mimik und Gestik eines Clowns trainiert, hat Straßentheater in Italien gespielt und erfahren, dass es verschiedene Typen von Clowns gibt wie den dummen August oder den Weißclown.

Rouven Huwald sieht sich als Mischung aus dummer August und Harlekino und hat sich den Clownsnamen „Vino“ gegeben.

Im zweiten Jahr der Ausbildung erfolgte die Spezialisierung zum Gesundheitsclown, und zurück in Varel, hat sich Rouven Huwald der Organisation Klinikclowns Nordwest angeschlossen, die Farbe in den Alltag der Krankenhäuser in der Region bringt.

In seinem roten Clowns-Einteiler spielt, lacht, tanzt und singt er mit den kleinen Patienten, entlastet sorgenvolle Angehörige und heitert auch Schwestern, Pfleger und Ärzte auf.

„Wir sprechen als Clowns den gesunden Teil im Menschen an, lassen die Krankheit oder auch Behinderung außer acht“, sagt Rouven Huwald, „mit dem gesunden Teil spielen wir, mit dem lachen wir“.

Als selbstständiger Clown möchte der Vareler nicht nur Freude und Leichtigkeit in Krankenhäuser, sondern auch in Altenheime und Hospize bringen. „Lachen wollen sie alle“, weiß Rouven Huwald – oder wie eine alte Dame im Hospiz sagte: „Wenn ich schon sterben muss, möchte ich mich wenigstens totlachen.“


Mehr Infos unter   www.clownseidank.de 
Traute Börjes-Meinardus Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2502
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.