• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

REISE: „Es sieht sehr gut aus in Klein Zetel“

19.02.2010

ZETEL Wir sind sehr überrascht, dass alles so gut aussieht.“ Dies haben Gunda und Walter Dittel aus Zetel jüngst Bürgermeister Heiner Lauxtermann berichtet. Das Ehepaar bezog sich damit auf die Siedlung „Klein Zetel“ – gelegen nicht etwa im Landkreis Friesland, sondern im etwa 10 000 Kilometer entfernten Inselstaat Sri Lanka. Die Gemeinde Zetel hat „Klein Zetel“ in Beruwela, Sri Lanka, in den vergangenen Jahren mit vielen Spenden und auch der Unterstützung der NWZ aufgebaut. Gunda und Walter Dittel, seit vielen Jahren schon Besitzer eines Ferienhauses in Beruwela, verweilen derzeit dort vor Ort.

„Dorf hilft Dorf“

Gemeinsam mit Lauxtermann waren sie es damals auch, die nach der Naturkatastrophe Tsunami im Dezember 2004 die Initiative für „Zetel hilft Beruwela“ ergriffen. „Dorf hilft Dorf“ lautete laut Lauxtermann damals eine offizielle Anregung, der die Gemeinde schnell folgte. Sechs Häuser wurden zunächst für die Siedlung in Beruwela in Auftrag gegeben, mit großartiger Spendenunterstützung, auch durch die NWZ, folgten noch 16 weitere. Viele Initiativen haben sich für Spenden engagiert, unter anderem gab es ein großes Benefizkonzert in Zetel. „Es waren schließlich etwa 140 000 Euro an Spendengeldern“, so Lauxtermann. „22 Häuser wurden gebaut, Einzel-, Doppel- und Mehrfachhäuser, alle mit zwei Schlafzimmern versehen.“ Dort leben mittlerweile etwa 150 Menschen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch ein Brunnen wurde errichtet. „Die ersten sechs Häuser sind bereits an die Wasserversorgung angeschlossen“, berichteten die Eheleute Dittel, „die restlichen 16 Häuser werden noch im Laufe der nächsten Monate angeschlossen.“ Die Zuwegung von der Straße bis zur Siedlung – zuvor Schotterstrecke – ist bis auf 100 Meter Länge fertig gestellt worden. „Der Bürgermeister von Beruwela hat Wort gehalten“, bekräftigte das Ehepaar Dittel, „es wurde eine Betonfläche aufgebracht. Die Breite beträgt etwa 2,40 Meter.“

Für die Gemeinde ist das Projekt „Zetel hilft Beruwela“ abgeschlossen. Doch für Bürgermeister Lauxtermann steckt privat noch viel Herzblut in „Klein Zetel“. Gemeinsam mit Gunda und Walter Dittel unterstützt er den Einheimischen Thylack, der einmal in der Woche für eine geringe Aufwandsentschädigung in der Siedlung nach dem Rechten sehen soll. „Dieser achtet nun immer darauf, dass alles recht sauber gehalten wird“, so Ehepaar Dittel. Thylack war auch als Bauleiter am Aufbau der Siedlung beteiligt.

Reise nach Sri Lanka

Lauxtermann ist selbst bereits dreimal privat vor Ort gewesen – und plant auch für die Zukunft wieder eine Reise nach Sri Lanka. Vor allem die Natur der Insel fasziniert ihn – und der indische Ozean. So kam doch ein wenig Neid auf, als Walter Dittel ihm diese Woche telefonisch noch von seinem Bad im Ozean berichtete – bei 28 Grad Celsius Wassertemperatur.

Anke Wöbken Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2504
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.