• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

EU fördert ambulantes Hospiz mit 100 000 Euro

30.06.2016

Varel /Friesische Wehde Die Europäische Union (EU) fördert den Bau des Hospizes in Varel mit 100 000 Euro. Das Geld stammt aus dem Leader-Programm „Südliches Friesland“, dem Regionalen Entwicklungskonzept (REK), mit dem sich die Stadt Varel sowie die Gemeinden Bockhorn und Zetel um Fördermittel aus Brüssel zur Entwicklung des ländlichen Raumes beworben hatten (die NWZ  berichtete). Es wurde zudem für drei weitere Projekte eine Förderung vorgeschlagen.

Ambulantes Hospiz

Gefördert wird die Errichtung eines Gebäudes für den ambulanten Hospizdienst auf dem Gelände der ehemaligen Friesland-Kaserne (die NWZ  berichtete). Nach dem Votum der Lokalen Arbeitsgruppe (LAG) über die Zuwendung kann die Hospizbewegung Varel nun den entsprechenden Antrag beim Amt für regionale Landesentwicklung (ARL) in Oldenburg einreichen. „Der Bescheid könnte dann bereits in zwei Monaten vorliegen“, sagte Regionalmanagerin Annika Bauer. Dann könne auch mit dem Bau begonnen werden.

Infos und Anträge

Antragsteller mit Projektideen, die in das regionale Entwicklungskonzept passen, können sich beim Regionalmanagement in Bockhorn melden. Informationen erteilt Annika Bauer unter Tel. 04453/ 70859 oder per E-Mail an A.Bauer@suedliches- friesland.de.

Mehr Infos im Internet unter www.suedliches-friesland.de

Insgesamt belaufen sich die Projektkosten auf 280 000 Euro. Der Landkreis Friesland gibt 25 000 Euro dazu, 55 000 Euro werden durch sonstige Förderungen, Spenden und Stiftungen aufgebracht sowie die restlichen 60 000 Euro über Kredite.

Nationalparkhaus

In einem Beschlussvorschlag an das ARL votierte die Lokale Leader-Arbeitsgruppe zudem für die Förderung des Nationalparkhauses in Dangast in Höhe von 15 000 Euro. Es soll zunächst ein Konzept für die Modernisierung der Dauerausstellung erstellt werden. Diese soll durch den Einsatz neuer Medien und interaktiver Präsentationselemente vor allem für jüngere Publikumsgruppen attraktiver gemacht werden.

Lokale Agenda Varel

Mit 2444 Euro soll die Anschaffung von Bodenschutzmatten bezuschusst werden, die bei regionalen Großveranstaltungen zum Beispiel in Turnhallen ausgelegt werden sollen. Sie sollen allen Schulen und Vereinen der drei Kommunen zur Verfügung stehen. Antragsteller ist der Trägerverein der Lokalen Agenda 21. Die Matten sollen erstmals am 22. und 23. September beim Aus- und Weiterbildungsmarkt in der BBS-Turnhalle an der Stettiner Straße zum Einsatz kommen.

Altes Klinkerzentrum

Um die Ausstellung im Klinkerzentrum in Grabstede zu erweitern und attraktiver zu gestalten, hat die LAG die Bereitstellung von Fördermitteln in Höhe von 19 800 Euro vorgeschlagen. Es sollen interaktive Infoterminals und Hörstationen angeschafft werden.

Olaf Ulbrich Redaktionsleitung Varel / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2501
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.