• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Zugvogeltage: Experten warten auf Plattform

08.10.2013

Varel Hunderte von Interessenten haben die Plattform am Vareler Hafen besucht, die zur Beobachtung von Zugvögeln errichtet wurde. Die Zugvogeltage dauern bis Sonntag, 13. Oktober, und so lange ist auch noch die Beobachtungsplattform am Hafen täglich von 10 bis 17 Uhr besetzt.

Unter den Besuchern am Sonntag waren auch Dagmar und Thomas Haener aus Jaderberg, die nicht das erste Mal zu den Zugvogeltagen gekommen waren. Von dem Tierfotografen Marcus Säfken ließen sie sich in das Spektiv einweisen, mit dem Vögel besser beobachtet werden können. Die beste Zeit zur Vogelbeobachtung ist übrigens die Zeit vor Hochwasser, wenn das Wasser aufläuft und die Vögel sozusagen direkt auf die Beobachter zutreibt.

Auf der Tafel an der Plattform sind die Vögel markiert, die sich vor der friesischen Wattenküste für den Weiterflug in südliche Gefilde stärken: Die Nilgans ist am Sonntag beobachtet worden, der Löffler, auch Singvögel wie der Zilpzalp (im hohen Gras vor dem Beobachtungsturm), die Rohrammer und die Bachstelze. Gänse, Brandenten und Kormoran nutzen ebenfalls das Nahrungsangebot des Wattenmeers, dazu Knutt und Strandläufer, Brachvogel und Austernfischer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es ist die Nähe zu dieser Naturvielfalt, die einem den Atem verschlägt. Und einen sonnigen Platz hat auch ein Wanderfalke gefunden, der auf einem Schild „Nationalpark“ rastet und sein Gefieder putzt, zwischendrin wachsam sich umschaut und sich dann entspannt räkelt. „Im Grunde gibt es den ganzen Tag etwas zu sehen“, sagt Gundolf Reichert, Nationalparkverwaltung, zu den Zugvogeltagen.

Arktische Gänse ziehen am Horizont: „Weitstreckenflieger“, sagt Reichert. Trotz der enormen Entfernung nehmen die Zugvögel jedes Jahr den Weg Richtung Sibirien: Dort locken nahrungsreichen und menschenleeren Brutgebiete, wo in der offenen Landschaft zudem relativ wenige Beutegreifer lauern – und in Sibirien ist es zur Brutzeit praktisch Tag und Nacht hell: ein Vorteil, wenn die Brutpaare ihre Brut vor Nesträubern schützen wollen, weiß Reichert.

Führungen in Dangast werden am Mittwoch und Donnerstag angeboten. Infos und Anmeldung im Nationalpark-Haus, Telefon 04451/7058 (Anmeldung erforderlich).


Mehr Infos unter   www.zugvogeltage.de 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/friesland 
Hans Begerow Leitung / Politik/Region
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2018
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.