• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Fahrradwerkstatt für Migranten ein Erfolg

24.04.2015

Schortens Das vom Förderverein Familienzentrum, den Integrationslotsen und dem „Pferdestall“-Team ins Leben gerufene Projekt „Fahrradwerkstatt von und für Migranten“ (die NWZ  berichtete) entwickelt sich zu einem Erfolgsmodell. Wie die Vorsitzende des Fördervereins, Utta Schüder, mitteilte, wurden nach dem Spendenaufruf vom Februar mehr als 70 Fahrräder von Bürgern aus Schortens, Sande und Wilhelmshaven angeboten.

Die Initiatoren es Projekts bitten um Nachsicht, dass mancher noch auf das Abholen der Räder warten muss. Es fehle leider an Abholern und an Lagermöglichkeit. Vorübergehend hat das Tourismusbüro eine Holzbude zur Verfügung gestellt, in der zehn Räder Platz haben. Nun aber ergibt sich die Möglichkeit, einen großen Container bei der Alten Brauerei aufzustellen, der als Lagerraum und Werkstatt dienen soll, so Schüder.

Inzwischen reparieren zwei Albaner jeden Dienstag mindestens sieben Räder, die anschließend sofort Abnehmer finden. Viele Migranten helfen bei der Reparatur und auch Schortenser Jugendliche leisten engagiert Hilfe. Der Andrang sei groß, wohnen doch manche Flüchtlinge weit vom Ortszentrum entfernt. Um zu den Deutschkursen, die im Pferdestall oder in den Räumen der Johanniter angeboten werden, zu gelangen und zum Transport des Einkaufs sind Fahrräder ein Beitrag zur Lebensqualität.

Der Verwaltungsaufwand ist nicht unerheblich, müssen doch Spendenbestätigungen für die Räder ausgegeben werden, die Räder gelistet, beschrieben, die neuen Besitzer notiert und ihnen schließlich ein Beleg darüber ausgestellt werden, dass sie das Rad vom Förderverein erhalten haben.

„Wir freuen uns, wenn wir weiterhin Fahrradspenden bekommen. Und wenn sich Personen fänden, die die Räder mit abholen können, wäre das eine große Hilfe“, so Utta Schüder. Infos und Kontakt unter Tel. 04461/90 99 43.

Weitere Nachrichten:

Johanniter

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.