• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

„Fahrtrichtung sollte geändert werden“

15.10.2019
Betrifft: NWZ„Kurze Straße soll so modern werden wie Hauptstraße“, NWZ vom 12. Oktober, über die geplante Sanierung der Kurzen Straße in Zetel, die in dem Zuge zur Einbahnstraße werden soll

„In dem Artikel wird beschrieben, dass wir als Anwohner es kritisch sehen, dass die Kurze Straße nach der Sanierung eine Einbahnstraße werden soll. Wir sind generell nicht gegen die Ausführung als Einbahnstraße. Kritisch sehen wir die geplante Fahrtrichtung von der Bohlenberger Straße zur Schulstraße. Das wäre, wie in dem Artikel richtig beschrieben, die gleiche Fahrtrichtung wie in der Hauptstraße. Wir befürworten für die Kurze Straße eine Fahrtrichtung von der Schulstraße zur Bohlenberger Straße. Das haben wir auch versucht, bei der Sitzung am Donnerstag deutlich zu machen.

Bei der geplanten Ausführung muss der Verkehr beider Straßen über die Schulstraße zur Jakob-Borchers-Straße abgeführt werden. Bei Rückstau auf der Bohlenberger Straße vom Ohrbült zurück werden heute schon täglich die Kurze Straße und die Schulstraße als Umgehung genutzt. Das wird durch eine entgegengesetzte Fahrtrichtung automatisch verhindert. Gleichzeitig entsteht ein Verkehrskreislauf aus Haupt-, Schul- und Kurze Straße. Dieses Prinzip wird in anderen Orten, z. B. Wilhelmshaven, bereits seit Jahren erfolgreich durchgeführt.

Zusätzlich bleibt der heutige Verkehrsstrom der Müllfahrzeuge und des Anlieferungsverkehrs, oft per LKW, erhalten. Auch der enge Radius, um von der Kurzen Straße nach rechts in die Schulstraße einbiegen zu können, stellt dann kein Problem mehr dar. Das Einbiegen von der Schulstraße in die Kurze Straße funktioniert heute, wird sogar sicherer, da der Gegenverkehr (außer Fahrräder) entfällt.

Die Ausfahrt von der Kurzen Straße in die Bohlenberger Straße dürfte ebenfalls deutlich besser als heute funktionieren, da die gesamte Straßenbreite der Kurzen Straße zur Verfügung stehen würde.

Auf die geplante Sanierung der Kurzen Straße hätte die Änderung der Fahrtrichtung keinen Einfluss.“

Sonja und Bernd Jürgens
Zetel

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.