• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 20 Minuten.

Hallenturnier in Oldenburg
Traditions-Fußballturnier fällt erneut aus

NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Festliches im Hochsommer

26.07.2005

Der 30. Deutsche Evangelischen Kirchentag in Hannover liegt schon ein wenig zurück. Doch Samira Riecker aus Varel wird sich wohl noch lange an die Veranstaltung erinnern. Gemeinsam mit dem niedersächsischen Ministerpräsidenten Christian Wulff hat die Schülerin an einem Workshop über Bibelarbeit teilgenommen. Anschließend haben die Schülerin und der Politiker ausgewählte Textpassagen aus der Bibel vorgetragen. Nachträglich dankte Christian Wulff der Varelerin in einem Schreiben für die „engagierte und wertvolle Unterstützung“ und wünschte ihr „eine schöne und erfolgreiche Schulzeit“.

Insgesamt 160 Jahre Zugehörigkeit zur Firma Boos in Varel, eine bedeutende Firmengruppe mit den Sparten Klima und Kälte sowie Haustechnik, konnten jetzt bei einem kleinen Festakt des Unternehmens gewürdigt werden. Sein 45-jähriges Jubiläum hatte Manfred Borchers, Geschäftsführer der Boos Haustechnik GmbH. Auf 25 Jahre Unternehmer-Existenz blickt Dr. Hanspeter Boos, Geschäftsführer der Boos Klima und Kälte GmbH, zurück. 30 Jahre im Dienst der Firma steht Heino Katmann, Kundendienstmonteur, und jeweils auf 25 Boos-Jahre blicken Obermonteur Rolf Kleen sowie Obermonteur Friedrich Dreeßen-Gerdes zurück. 10 Jahre in der Firma ist Heizungsmonteur Wilfried Dreeßen.

Rolf Kleen und Friedrich Dreeßen-Gerdes wurden auch durch den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft, Peter Töben, geehrt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Es war ein besonderer Eröffnungstermin am vergangenen Sonntagvormittag im Kurzentrum in Dangast. Die Vareler Künstler-Gemeinschaft „das atelier“, geleitet von Iko Chmielewski, hatte ihr 15-jähriges Bestehen und eröffnete zugleich ihre traditionelle Jahresausstellung. Kurdirektor Ralf Kramer würdigte das Wirken der Amateur-Künstler und überreichte einem jeden einen Blumenstrauß. Eine besonderere, eigens angefertigte Holzplastik stellte das Gruppen-Mitglied Willi Chmielewski vor. Die weiteren Mitglieder präsentieren sich bei der Ausstellung mit eindrucksvollen Arbeiten in Öl, Kreide, Acryl und Aquarell. Die Künstler waren, bis auf Ute Rabe, alle anwesend. Zur Gruppe gehören Anita Oltmanns,

Gisela Backhaus, Gisela Gustavs, Reinhard Zander, Traute Ehlers, Mila Hoinke, Elisabeth Fleischhauer, Susanna Folkens, Helga Schütte und Hedwig Awe.

Es war trotz des ungünstigen Wetters ein stimmungsvoller Auftakt. Zur Hafenfest-Eröffnung am vergangenen Freitagnachmittag spielte der Spielmannszug „Vorwärts Langendamm“, und der Ratsvorsitzende und stellvertretende Bürgermeister Karl-Heinz Funke stach das obligatorische Fass Freibier an. Anschließend gab es Live-Musik mit der Band Session. Am Sonnabend ging es mit dem Spielefanten aus Oldenburg weiter, und nicht zuletzt die Jadebusen-Erkundungen an Bord des Motorrettungsbootes Otto Behr der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger waren für viele Gäste, vor allem auch für Kinder, eine besondere Attraktion. Bei deutlich besserem Wetter war dann der Sonntag der überzeugende Haupttag, wie der Sprecher der

veranstaltenden Firmen-Arbeitsgemeinschaft und bewährte Veranstaltungsmanager Horst Düsberg bilanzierte. Der Frühschoppen im Festzelt mit dem Blasorchester Rodenkirchen war gut besucht, und auch der große Floh- und Trödelmarkt fand seine Liebhaber. Die 15 Schausteller, mit zahlreichen Ständen und Kinderkarussells vertreten, müssen nach den Worten von Düsberg ihre wirtschaftliche Rechnung noch aufmachen. Eines aber steht doch schon fest: Nächstes Jahr gibt es wieder ein Hafenfest.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.