• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Flitzer in Jever-Farben

16.09.2008

Über einen schnittigen Mini-Cooper Clubman in Jevergrün durfte sich beim Brauereifest Ursula Loske aus Grafschaft freuen: Sie hatte beim Bier ihre Teilnahmekarte für das Gewinnspiel ausgefüllt – und tatsächlich war das Glück ihr hold: Am Sonnabend übergab Jever-Geschäftsführer Wolfgang Speth gemeinsam mit Brauhaus-Sprecherin Ira Beckmann Ursula Loske (ovales Bild von links) den Kult-Flitzer. Mit einem strahlenden Lächeln nahm Ursula Loske die Zündschlüssel entgegen: „Ich bin total sprachlos und freue mich riesig!“ In den nächsten Tagen werden auch die übrigen Jubiläumsgewinne verlost.

Auf Einladung des Bundesumweltministeriums haben am Sonnabend engagierte junge Klimaschützer Staatssekretär Matthias Machnig getroffen, um mit ihm den Klimaschutz aus der Perspektive junger Leute zu diskutieren. Mit dabei waren auch Larissa Gatkowsky und Sönke Schmidt vom Mariengymnasium. Für Sönke und Larissa ist Machnig kein Unbekannter: Er traf

die beiden am Rand des G8-Vorbereitungstreffens der Umweltminister, das parallel zum Jugendumweltgipfel in Kobe/Japan stattfand. Der Staatssekretär war damals so vom Engagement der Climate Champions beeindruckt, dass er die jungen Klimaschützer spontan ins Ministerium in Berlin einlud. „Diese jungen Leute zeigen, dass sie für ihre Umwelt Verantwortung übernehmen“, sagte er. Wie der Klimawandel aus Sicht der Wissenschaft aussieht, konnten Larissa, Sönke und ihre Mitstreiter direkt im Anschluss beim Besuch des renommierten Potsdam-Instituts für Klimafolgenforschung in Erfahrung bringen.

Nachdem auf der letzten Vertreterversammlung der Volksbank Jever im Juni der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Heinz Behrends (Jever) aus dem Gremium verabschiedet worden war, hat nun der neue Vorsitzende Eduard Popken den Vorsitz übernommen. Popken war bislang stv. Vorsitzender und ist bereits vor der Vertreterversammlung zum

Nachfolger von Behrends berufen worden. Zur neuen stv. Vorsitzenden wählte der zurzeit aus acht Mitgliedern bestehende Aufsichtsrat aus seinen Reihen Doortje Sabin aus Jever. Weitere Mitglieder des Aufsichtsrats sind Diedrich Doden (Wangerland), Dr. Rudolf Greth (Wilhelmshaven), Annegret Specht (Schortens), Christiane Stenzel (Wangerooge), Rainer Ufken (Sande) und Thomas Ulfers (Wangerland).

Der Umwelt und der eigenen Gesundheit zuliebe greifen die Kinder der privaten Kindertagesstätte Mini-Club-Nemo am Grashausweg 5 in Jever zu Wandfarben des Naturfarbenherstellers biopin in Jever: Sie gestalten die Räume in der Kindertagesstätte farbenfroh um. Die Leiterin des Mini-Club-Nemo Gabi Hölscher und das pädagogische Personal der Kindertagesstätte sind von dem Ergebnis der Malaktion der Kleinen begeistert. Sie wollen nun für die maximal 20 Kleinkinder ihre Betreuungseinrichtung mit Spielraum, Kuschelecke, Bad und Dusche, Schlafräumen

und Personalräumen nach und nach mit neuen Wandfarben versehen.

Ihre dreijährige Ausbildung an der Krankenpflegeschule der Oldenburgischen Schwesternschaft vom Roten Kreuz/Nordwest-Krankenhaus Sanderbusch haben 21 Schülerinnen und Schüler mit dem Staatsexamen beendet und dürfen sich nun Gesundheits- und Krankenpfleger nennen. An der Prüfung nahmen teil: Nadja Bauer, Sascha Koch, Arite Bonig, Lisa Krägenbring, Kerstin Brämer, Lisa Kröger, Melanie Dang Quang, Benjamin Kruse, Christina Dierkes, Jessica Küpker, Kathrin Dirks, Thorsten Metz, Insa Eric, Patricia Piechatzek

, Yvonne Frosch, Mandy Rull, Corinna Hanssen, Sandra Radke, Sina Hartmann, Nico Wolf, Jana Hennings, Christian Wulzen, Michaela Schmidt und Paul Zimmermann.

Sie sind 15 und 16 Jahre alt und hatten zuvor noch nie in der Öffentlichkeit musiziert: Beim Empfang des Landkreises zur Übergabe des Friesland-Talers an engagierte Umweltschützer gestalteten Thalke von Thünen und Tomke Zschachlitz den musikalischen Rahmen. Als Querflöten-Duo musizierten sie Stücke von Joseph Bodin de Boismortier. Ihre Aufregung ließen sie sich so gut wie nicht anmerken – fast wie Profis.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.