• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

250 Jahre Peldemühle: Flügel drehen sich im Wind

11.08.2014

Vor 250 Jahren war sie nagelneu und das Modernste, was in weitem Umfeld zu finden war: Die Oberahmer Peldemühle. Seitdem hat das Bauwerk eine wechselvolle Geschichte erlebt, viel Getreide ist dort gemahlen worden, für viele Bauern war sie regelmäßiger Anlaufpunkt, bevor eine neue Technik die dann in die Jahre gekommene Mühle ablöste und das Bauwerk langsam verfiel. Vor gut zehn Jahren wurde die Mühle zum Glück ganz neu entdeckt und seitdem Stück für Stück saniert.

Das 250-jährige Bestehen der Oberahmer Peldemühle ist jetzt Anlass für eine Feier. Eigentlich war ein zünftiges Mühlenfest geplant. Doch nach einer großen Feier ist den freiwilligen Müllern und den Vertretern des Fördervereins Neustadtgödenser Mühlen nicht zumute nach dem Tod von Fördervereins-Vorsitzendem Karl-Georg Graf von Wedel.

Dennoch sind alle Interessierten eingeladen, an einem Nachmittag im idyllischen Garten der Mühle teilzunehmen: Am Sonnabend, 16. August, sind ab 14 Uhr die freiwilligen Windmüller Dietmar Weiß, Wolfgang Kasper und Karl-Edzard Heeren vor Ort, sie bieten Führungen durch die Mühle an und können Auskunft zum aktuellen Stand der Sanierungen geben. Es gibt Kaffee, Kuchen und kühle alkoholfreie Getränke und alle sind zum Gespräch eingeladen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In und an der Mühle ist in den vergangenen Jahren viel passiert. Rund 350 000 Euro wurden investiert, um die Peldemühle wieder zum Laufen zu bringen. Heute können Besucher die Mühle bei der Arbeit erleben, ein echtes Denkmal der technischen Entwicklung und der Handwerkskunst ist entstanden.

Als Georg von Wedel im Oktober 2013 den Vorsitz im Förderverein übernahm, entwickelte er rasch Ideen, dieses technische Denkmal in einen größeren Zusammenhang zu stellen und einen Lehrpfad zu entwickeln, der auch für Touristen attraktiv sein würde. Entstanden ist unter anderem eine Führung „Nutzung der Windkraft im Wandel der Zeiten“, die zu Pfingsten bei der Landpartie auf Schloss Gödens erstmals angeboten wurde. Die Führung verbindet moderne Windkraftanlagen zur Stromerzeugung mit den beiden alten Neustadtgödenser Mühlen, die Windkraft zum Getreidemahlen und zur Entwässerung des Landes nutzten.

UMFRAGE
Machen Sie mit beim großen Friesland-Check. Was gefällt Ihnen an Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie Verbesserungspotential?

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.