• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

FACHMARKTZENTRUM: Freude über neue Einkaufswelt

31.10.2009

SCHORTENS Im neuen Fachmarktzentrum Schortens an der B 210 hat gerade erst die Hälfte der Geschäfte eröffnet – doch die rund 200 Parkplätze sind nun immer öfter nahezu vollständig belegt. Nachdem binnen weniger Tage ein weiteres Bekleidungsgeschäft, ein Optiker, ein Schuhmarkt, ein Getränke-Abholmarkt und ein Frisör das Angebot weiter vergrößert haben, erobern die Schortenser und auch viele Kunden aus den Nachbarorten die neue Einkaufswelt.

10 Millionen Euro investiert

Bis Anfang Dezember will dort auch der Baumarkt startklar sein, außerdem eröffnen noch in den kommenden Wochen ein Markt für Heimtierbedarf, ein Bäcker, ein Fitnessstudio, eine Spielothek und ein mediterranes Bistro. Den Reigen der Geschäftseröffnungen im für rund zehn Millionen Euro errichteten Fachmarktzentrum haben Anfang des Monats der Textilmarkt NKD und der Ein-Euro-Markt Tedi eingeläutet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch wenn sich im Fachmarktzentrum, das eine Investorengruppe aus Schleswig-Hostein konzipiert und realisiert hat, überwiegend Anbieter aus dem Discountbereich tummeln – das geballte Angebot, die Auswahl, die kurzen Wege und die gute Erreichbarkeit und nicht zuletzt auch die Preise kommen insgesamt gut an bei den Schortensern.

Dass dadurch auf Dauer die Geschäfte im Ortskern geschwächt werden, glauben indes die wenigsten: „Am Anfang ist die Neugier natürlich groß“, sagt Martina Behrens, „da kommen alle hierher. Aber die eigentlichen Fachgeschäfte sind doch eher im Ortskern zu finden.“ Irmgard Janßen glaubt sogar, dass das Angebot, das das neue Fachmarktzentrum macht, eher noch zusätzliche Kunden nach Schortens holt, von denen letztlich auch die Geschäfte im Ortskern profitieren könnten.

Anbindung bleibt strittig

Mit dem Thema der Erreichbarkeit des Fachmarktzentrums über die verkehrsberuhigte Oldenburger Straße befasst sich auch die Schortenser SPD-Fraktion. Wie berichtet, gibt es im Rat Überlegungen, den Verkehr auch über die Oldenburger Straße zu leiten. Ein Ingenieurbüro hat entsprechende Möglichkeiten untersucht. Die Ergebnisse sollen am Dienstag, 3. November, ab 17 Uhr in der Sitzung des Planungsausschusses im Bürgerhaus vorgestellt werden.

Vorab will sich die SPD mit den möglicherweise davon betroffenen Anwohnern über deren Vorstellungen unterhalten. Sie lädt daher alle Anwohner für Montag, 2. November, um 20 Uhr zu einem Meinungsaustausch ins Bürgerhaus ein.

Oliver Braun Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965313
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.