• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

Jade-Port: Infocenter nun bei Stadt

29.12.2017

Friesland /Wilhelmshaven Die Stadt Wilhelmshaven hat das Jade-Weser-Port-Infocenter übernommen: Zum Jahresende hat die Stadt die Anteile der vier anderen Gesellschafter – die Landkreise Friesland, Wesermarsch und Wittmund sowie die landeseigene Container-Terminal Wilhelmshaven Jade-WeserPort-Marketing GmbH – für jeweils einen Euro gekauft.

Damit wird das Infocenter ab 1. Januar nur noch von der Stadt Wilhelmshaven gehalten und nach einer kurzen Übergangsphase mit der Wilhelmshaven Touristik und Freizeit verschmolzen.

Der Landkreis Friesland wird sich weiterhin am Infocenter beteiligen und einen Zuschuss von 25 Prozent zum Betriebsverlust – maximal 30 000 Euro – leisten.

Dank der Zahlung von Kapitaleinlagen der bisherigen Gesellschafter in Höhe von 440 000 Euro – davon 325 000 Euro von der Marketing GmbH – soll die Ausstellung 2018 erneuert werden und ab der Saison 2019 zu sehen sein.

Melanie Hanz Agentur Hanz / Redaktion Jever
Rufen Sie mich an:
04461 965311
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.