• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Friesland Wirtschaft

2018 kein einziges Nutria gefangen

07.12.2018

Friesland /Wittmund Acht Euro Prämie pro Tier: Im Februar hatten Landkreis Friesland und Wasser- und Bodenverbände die Fangprämie für Nutria eingeführt – doch seitdem gab es laut Auskunft der Kreisverwaltung keinen einzigen Nutria-Fang im Kreis.

Die Fangprämie war eingeführt worden, weil das auch als Biberratte oder Wasserratte bekannte Tier auf dem Vormarsch ist – 2017 waren in Friesland erstmals mehrere Nutria erlegt worden. Die Nutria verursacht durch seine Erdbehausungen Schäden an Böschungen der Entwässerungsgräben und – besonders gefährlich – an Deichen.

Nachdem das Land im Oktober im neuen Jagdgesetz die Voraussetzungen dafür geschaffen hatte, die Bestände radikal zu reduzieren, wird es beim Landkreis Anfang 2019 Abstimmungsgespräche mit Jägerschaft, Unterhaltungsverbänden und Landwirtschaft zur weiteren Bejagung geben, so die Kreisverwaltung.

Auch im Landkreis Wittmund soll die Bejagung der Nutrias intensiviert werden: Der Landkreis führt ebenfalls eine Fangprämie ein: 4 Euro pro Tier. Zudem fördert er die Anschaffung von 40 neuen Jagdfallen für Gewässer mit 8000 Euro.

Nach vermehrten Nutria-Sichtungen im Landkreis Wittmund hatten sich Vertreter der Unteren Jagdbehörde beim Landkreis, der Jägerschaft sowie der Deich- und Sielachten auf die stärkere Bejagung vor allem mit Fallen verständigt. So wurde festgestellt, dass es eine verstärkte Zuwanderung von Nutrias vor allem in den Wittmunder Nord-Kreis gebe.

Melanie Hanz
Agentur Hanz
Redaktion Jever
Tel:
04461 965311

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.